Urlaub buchen

Auf und ab

Almwanderungen und Waalwege

Der Westen Südtirols ist einzigartig. Einzigartig was das Wetter betrifft und einzigartig was die vielen Wandermöglichkeiten in allen Höhenlagen angeht: “Zu jeder Jahreszeit finden Sie hier geeignete Wanderziele. Sonnenverwöhnte Waalwege im Frühling und Herbst auf der Sonnenseite des Vinschgaus und gut ausgebaute Wanderwege in höhere Lagen im Sommer, um der Hitze des Tals zu entfliehen”, verspricht Wanderexperte im Jagdhof, Martin “Piri” Pirhofer.

Welche Almwanderungen und Waalwege die allerbesten sind, lässt sich Piri nicht entlocken. “Sicherlich gibt es bei uns im Vinschgau viele Highlights. Aber was gefällt und was nicht, ist eine sehr individuelle Angelegenheit. Das hängt von der eigenen Kondition, von der Trittsicherheit und den persönlichen Vorlieben ab. Deswegen suchen wir immer das Gespräch mit unseren Gästen, um die richtigen Wandertipps abgeben zu können.”

Um einen Eindruck der vielfältigen Wandermöglichkeiten im Vinschgau zu kriegen, können Sie unten in unseren Wandervorschlägen stöbern.


Touren filtern
arrow_right_alt
Distanz Distanz Distanz
2.700000047683716 - 20 km
Höhenmeter Höhenmeter Höhenmeter
35 - 1600 hm
Fahrtzeit Fahrtzeit Fahrtzeit
0:00 - 8:00 h
Schwierigkeitsgrad

Kastelbell: Auf alten Waalwegen zum Schloss Juval

Distanz7 km Höhenmeter350 hm Fahrtzeit3:30 h
Distanz7 km Höhenmeter350 hm Fahrtzeit3:30 h

Wir wandern von der Ortsmitte Kastelbell am Köflgut vorbei zum Latschander- Waal Nr. 3 hoch und dann immer den Waalweg entlang in östlicher Richtung über Galsaun (ab Galsaun Wechsel auf Schnalswaal Nr. 3) und Tschars bis zum Sonnenhof bzw. Schloss Juval (930m) am Eingang über die Schlucht in das Schnalstal. Von Juval mit dem Shuttlebus bis zum Schnalserhof und zurück mit dem Linienbus oder der Bahn nach Kastelbell.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Kastelbell: Zur bizarren Burgruine von Hochgalsaun

Distanz4.2 km Höhenmeter230 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz4.2 km Höhenmeter230 hm Fahrtzeit2:30 h

Wir wandern von der Ortsmitte Kastelbell am Köfelgut vorbei in kurzem Anstieg zum Latschander Waal Nr. 3, dem Waal folgend in östlicher Richtung entlang bis zur Bergstraße St. Martin. Nach Überquerung der Straße auf dem Waalweg kurz weiter, um dann nach dem Wildzaungatter auf Steig (Markierung H) hoch und quer durch den Sonnenberg, leicht ansteigend bis zur Ruine Hochgalsaun (795m) (Achtung: Einsturz-gefahr!) zu gelangen. Von der Ruine steigen wir zu einer gutbeschilderten Weggabelung ab, haben dann die Wahl wieder über den Weg Nr.3 direkt nach Kastelbell oder über den Ansitz Kasten und der Ortschaft Galsaun, zum Ausgangspunkt zurück zu kehren.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Algunder Waalweg : Töll – Algund – Ochsentod – Schloss Thurnstein – St. Peter – Schloss Tirol

Distanz9.5 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz9.5 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit3:00 h

Ob mit dem Auto, Bus oder der Bahn (Töll) fahren wir bis vor die große Brücke nach Meran, biegen nach links auf die Strasse nach Plars ab und kommen nach ungefähr 200m zum Parkplatz und zum Anfang der Wanderung. Leicht fallend geht es Richtung Algund, treffen auf das Kaffee Konrad nach dem wir links ( gut beschildert ) die steile aber kurze Steigung zum Ochsentod nehmen. Nun geht es mäßig steigend am Schloss Thurnstein – St. Peter (alte Kirche) – Schloss Tirol vorbei nach Dorf Tirol. Kurz vor Dorfanfang steigen wir zur Brunnenburg und weiter zur Strasse nach Schloss Thurnstein ab, gehen diesen entlang und bald erreichen wir eine Hängebrücke die direkt beim Waalweg endet. Stetig leicht steigend wandern wir zum Ausgangspunkt zurück.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Kastelbell: Freiberg – Marzoner Alm

Distanz5.6 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit1:30 h
Distanz5.6 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit1:30 h

Von Kastelbell (580m) mit dem Auto über den Ortsteil Latschinig auf die Bergstraße nach Freiberg bis zum Parkplatz „Alte Säge“ (1.400m) am Schlumsbach. Nun zu Fuß auf dem Forstweg ostwärts mäßig ansteigend weiter bis zur Marzoner Alm. Der Rückweg erfolgt auf derselben Route.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Kastelbell: Der wohl schönste Bergsee am Nörderberg - der Zirmtaler See (2114 m)

Distanz12 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit5:00 h
Distanz12 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit5:00 h

Wir fahren mit dem Auto von Kastelbell über Latschinig und Freiberg bis zum Parkplatz „Alte Säge“ (1400 m) am Schlumsbach. Zu Fuß auf dem Forstweg in östlicher Richtung weiter bis zur Marzoneralm (1600 m) . Ab der Alm in südöstlicher Richtung weiter auf Steig Nr. 9 a bis zur Weggabelung am Almbach. Nach der Überquerung des Baches weiter auf Steig Nr. 18 bis zum Forstweg Schweinstall. Nach der Überquerung des Forstweges weiter südlich bergan auf Steig Nr. 18 bis zum Zirmtaler See (2114 m Höchster Punkt). Der Rückweg erfolgt über dieselbe Route. Variante Rundwanderung: auf dem Weg Nr. 18 dem See entlang, zur Alt Alm, weiter über den Weg Nr. 4, später auf Weg Nr. 9 zur Marzoner Alm und zurück zum Parkplatz.

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Kastelbell: Über den Jägersteig von Alm zu Alm

Distanz6 km Höhenmeter280 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz6 km Höhenmeter280 hm Fahrtzeit3:00 h

Wir fahren mit dem Auto von Kastelbell über Latschinig und Freiberg zum Parkplatz „Alte Säge“. Von dort wandern wir auf dem Forstweg Nr. 7 in Richtung Marzoner Alm (1600 m). An einer der letzten Wegkehren vor dem Alm geht es rechts auf dem Jägersteig mit der Markierung A zur Jägerhütte (1680 m). Ab der Jägerhütte leicht abfallend auf dem Steig mit der Markierung A bis zum Freiberger Mahd (167o m). Das letzte Wegstück führt gleich bei der Almhütte, eher steil abwärts und zurück zum Ausgangspunkt „Alte Säge“.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober

Laas: Durch das Laaser Tal zu den Laaser Fernern

Distanz13.9 km Höhenmeter1.150 hm Fahrtzeit7:00 h
Distanz13.9 km Höhenmeter1.150 hm Fahrtzeit7:00 h

Von der Ortsmitte von Laas über die Etschbrücke (Parkmöglichkeit) und dann zu Fuß weiter über die Kirche St. Martin in das Laaser Tal. Auf dem Almenweg in südlicher Richtung ansteigend bis zur Unteren Alm, dann teilweise steil weiter bis zur Oberen Alm (2100 m). Von der Alm in westlicher Richtung zum sog. „Bremsberg“ und von dort wieder talwärts leicht absteigend nach St. Martin und zurück zum Ausgangspunkt Laas.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober

Laas: quer durch die Sonnenberger Leiten – von Rimpf nach Matatsch

Distanz8.2 km Höhenmeter460 hm Fahrtzeit3:30 h
Distanz8.2 km Höhenmeter460 hm Fahrtzeit3:30 h

Von Laas mit dem Auto nach Allitz (1100 m). Von dort zu Fuß auf der Bergstraße nach Tanas bis zum Kirchhof (1256 m). Über der Abzweigung rechts der Straße in das Gadriatal bis zum Haufenhof Rimpf. Nun in einem östlichen Bogen über die Hofstelle Feilegg (1560 m) durch die Sonnenberger Leiten bis zur Hofruine Matatsch (1512 m). Ab Matatsch auf Steig 15A in westlicher Richtung abfallend zurück zum Ausgangspunkt Allitz.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Latsch: Zur Burg Obermontani und St. Stephan

Distanz7.8 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz7.8 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit3:00 h

Von Latsch zum Eisstadion und von dort durch das Wildzaungitter in westlicher Richtung zum Klobensteinegg Nr. 5, auf dem Waldweg weiter westwärts bis zum Neuwaalsteig Nr. 5; auf diesem Steig auf ziemlich gleicher Höhe weiter bis zu den Margrin-Böden (839 m). Von diesem Punkt auf dem ehemaliger Neuwaalsteig in südlicher Richtung weiter bis zum geteerten Zufahrtsweg zum ehemaligen Marmorbruch. Auf der Straße weiter zur Burg Obermontani und von dort auf einem Zufahrtsweg zur Kapelle St. Stephan (zum Besichtigen den Schlüssel beim Montanihof abholen) , auf dem Abhang über den Bach Plima. In unmittelbarer Nähe der Kapelle führt der Steig Nr. 5 auf der Seitenmoräne zur Ruine Untermontani; nun an der Ostseite der Burg vorbei und in wenigen Kehren Abstieg zu den Obstgärten bis zum Holzsteg über die Plima. Vor der Brücke Abzweigung ostwärts Richtung Latsch bis zum Hinweis Mareinwaal – Bierkeller. Dem Mareinwaal Nr. 5 entlang bis zum Ausflugslokal Bierkeller und von dort auf dem asphaltierten Güterweg zurück nach Latsch.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober

Latsch: Auf schattigen Wegen von Alm zu Alm

Distanz20 km Höhenmeter758 hm Fahrtzeit6:30 h
Distanz20 km Höhenmeter758 hm Fahrtzeit6:30 h

An der Talstation Sessellift Tarscher Alm, gehen wir zu Fuß über den Forstweg und Almgampen zur Latscher Alm (1715 m) und weiter bis Töbrunn (1718 m). Kurz hinter Töbrunn zweigt ein weiterer Forstweg Nr. 12 links westwärts in Richtung Moaregg (1780 m) ab, dessen Ende nach ca. 20 Min. erreicht wird. Nun wechseln wir auf den sogenannten Fischersteig Nr. 12, auf welchem wir nach etwa einer ¾ Std. die Morterer Alm erreichen (1980 m). Der Rückweg erfolgt über dieselbe Route. Tipp: Sie können mit dem Privatauto beim Parkplatz Sessellift über die Forststraße bis zum Fahrverbotsschild fahren. Verkürzt die Strecke um ca. 2 Std.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober

Latsch: Farbenspiel Sonnenberg

Distanz4 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit1:30 h
Distanz4 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit1:30 h

Wir starten vom Parkplatz bei der Seilbahn „Sankt Martin“, überqueren die Etsch und den Kreisverkehr, und bewältigen einen kurzen Anstieg und befinden uns auf dem Latschanderwaal (645 m). Wir nehmen den Waalweg links und wandern nun immer auf gleich bleibender Höhe in westlicher Richtung bis wir auf dem geteerten Weg „Tiss“ erreichen. Nach kurzem Abstieg überquert man erneut die Vinschger Straße (Zebrastreifen)und die Etsch auf der Tisser Brücke und kehrt auf dem geteerten Güterweg wieder nach Latsch zurück.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Faszinierende Bergbauernhöfe am Sonnenberg

Distanz10.5 km Höhenmeter1.000 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz10.5 km Höhenmeter1.000 hm Fahrtzeit4:30 h

Von Latsch bringt uns die Seilbahn nach St. Martin am Kofel (1740 m). Von der Bergstation auf zunächst asphaltiertem ebenen Fahrweg westwärts bis zu den Haufenhöfen „Egg“ und „Forra“. Hinter Forra auf dem Fußsteig durch leicht ab-fallendes Gelände zu den Hofruinen „Laggar“ und „Zuckbichl“ (1508 m). Ab Zuckbichl auf steilem abfallenden Steig bis zum Grund des Fallerbaches in der gleichnamigen Schlucht. Nach Überqueren des Baches auf der rechten Talseite wieder ansteigend bis zum Forstweg Nr. 14 kurz vor der Hofruine Patsch (1428 m). Auf diesem Forstweg von Patsch in westlicher Richtung eben weiter bis zu den Hofgütern Tappein (1397 m). Von hier aus über den asphaltierten Güterweg ca. ¼ Stunde talwärts bis zur Abzweigung des Fußweges Nr. 7 rechts der Straße. Über diesen Weg weiter talwärts, bis zu einem weiteren Güterweg, der nach rechts ziemlich eben zum Schloss Schlandersberg (1060 m) führt. Nun links an der Burg vorbei auf Steig Nr. 7 ziemlich steil über die Seitenmoräne talwärts nach Schlanders. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kehren wir nach Latsch zurück.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Goldrain – die Annaberger Böden

Distanz8.4 km Höhenmeter350 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8.4 km Höhenmeter350 hm Fahrtzeit4:00 h

Ausgangspunkt ist der Parkplatz am Kinderspielplatz in Goldrain. Von dort durch das Dorf zum Schloss Goldrain. Nach ca. 20 Minuten Anstieg erreicht man die Beschilderung zum Panoramaweg Nr. 5, welcher am Fuße des Sonnenberges entlang zur Hängebrücke über die Tisser Klamm und weiter bis zu den Annaberger Böden ( 1050 m) führt. Am östlichen Rand der Annaberger Böden kann man über Weg Nr. 7 (St. Martiner Kirchsteig) durch das „Zylim“ nach Latsch absteigen. Sobald man auf dem Latschanderwaal stößt kann man auf diesem in westlicher Richtung über Tiss wieder nach Goldrain zurückkehren.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Historischer Sonnenberg – vorbei an Dolmen und Schalensteinen

Distanz6.8 km Höhenmeter300 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz6.8 km Höhenmeter300 hm Fahrtzeit4:00 h

Östlich nach der Latscher Brücke überquert man am Kreisverkehr die Staatsstraße und steigt am Sonnenberg bis zum Latschanderwaal hoch; von dort führt der Platzer Kirchsteig Nr. 8 rechts in nordöstlicher Richtung an der Unteren Grüblplatte vorbei (Schalenstein) durch die Hänge des Sonnenberges. Nach ca. 1 Stunde Gehzeit gelangt man zum alten Wegkreuz und unmittelbar darauf auf einem markanten Felskopf. Kurz hinter diesem „Knott“, zweigt ein Steig in Richtung Kastelbell ab und führt in mehreren Kehren an einer „Wassertschött“ vorbei zur sogenannten Klumperplatte, einem urgeschichtlichen Dolmengrab. Nun steigt man weiter ab zur Hofstelle Pfraum (656 m) und stößt bald danach auf den Latschanderwaal, auf welchen man in westlicher Richtung zu Fuß wieder nach Latsch zurückkehren.( oder mit dem Linienbus, oder mit dem Vinschger Zug ).

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Über den alten Weg ins Schnalstal zum Schloß Juval

Distanz5.4 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz5.4 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit2:00 h

Direkt gegenüber der Kirche von Staben beginnt der alte Weg ins Schnalstal, auf dem es am Anfang über Serpentinen an Weinbergen vorbei, ziemlich steil über das alte Steinpflaster hoch geht. Wir erreichen den Stabner Waal, der zu einer kurzen Rast und Betrachtung einlädt. Nun gilt es noch eine Kehre zu bewältigen, um die Jausenstation Sonnenhof zu erreichen. Vom Sonnenhof folgt man den Hinweis-schildern zum Schloß Juval (Privatbesitz von Reinhold Messner, Extrembergsteiger). Jetzt geht es über ein Stück Asphalstraße, den Schloßhügel umrundend, weiter bis zu einem kleinen Tunnel, durch den man die Scheune des Hofes und zugleich den Abstieg (ca. 25 Min.) nach Staben erreicht. Ab Juval verkehrt in Abständen ein Shuttle-Dienst bis zum Parkplatz an der Auffahrt nach Juval. (Fajhrplan beachten/kostenpflichtig).

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Im Blick - die Dolomiten

Distanz6 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz6 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit3:00 h

Von Latsch geht es mit der Seilbahn nach Sankt Martin am Kofel (1740 m). Von der Bergstation zunächst auf Weg Nr. 6/8 weiter bis zum Sankt Martiner Alpl (2000 m). Vom Alpl führt der Steig nach rechts auf Weg Nr. 8A und weiter über die „Rossböden“ zum Aussichtpunkt „Dolomitenblick“ (1926 m). Nun auf eher steilem Pfad Nr. 1, Abstieg zur Jausenstation „ Platztair (1657 m). Von Platztair auf breitem Güterweg mäßig ansteigend in westlicher Richtung wieder zurück zur Bergstation St. Martin.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Karge Vegetation – Naturschauspiel Sonnenberg

Distanz5.8 km Höhenmeter80 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz5.8 km Höhenmeter80 hm Fahrtzeit2:30 h

An der östlichen Latscher Dorfeinfahrt (Parkplatz) erreichen wir, nach der Überquerung von Etsch und Staatsstraße am Kreisverkehr, nach kurzem Anstieg den Latschanderwaal. Dem Waal folgen wir nun auf gleich bleibender Höhe bis Schloß Kastelbell und wandern dann auf dem Güterweg links zum Hofschank „Pfraum“ (695 m) hoch, oder wir steigen zum Schloß bzw. Dorf Kastelbell ab. Die Rückkehr nach Latsch erfolgt auf der selbem Route oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln (Zug oder Linienbus).

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Morter: Der Aussichtspunkt Broat Raschgl

Distanz6 km Höhenmeter350 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz6 km Höhenmeter350 hm Fahrtzeit2:30 h

Von der Ortsmitte von Morter am Eingang in das Martelltal geht es leicht ansteigend in den Ortsteil „Schwaige“. Der Weg führt gut ausgeschildert in Serpentinen den Berg hoch bis zum Wetterkreuz (1100 m) und weiter ab der Weggabelung nach links zum Scheibenkofel (1042 m). Von hier gelangt man in ca. 20 Minuten zum Aussichtpunkt „Broat Raschgl“ und wieder zurück zum Wetterkreuz. Der Rückweg erfolgt über den Steig Nr. 8 nach Morter.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Uralter Wallfahrtsweg

Distanz11.2 km Höhenmeter900 hm Fahrtzeit6:30 h
Distanz11.2 km Höhenmeter900 hm Fahrtzeit6:30 h

Von Latsch (640 m) bringt uns die Seilbahn nach St. Martin am Kofel (1740 m). Von der Bergstation auf Weg Nr. 6/8 zum St. Martiner Alpl (2000 m). Ab dem Alpl auf dem zunächst mäßig steilen Weg Nr. 6 in nordwestlicher Richtung durch den Wald bis zum Goldrainer Alpl (2400 m – nicht bewirtschaftet) knapp oberhalb der Waldgrenze. Nun auf zunehmend steilem und ausgesetztem Weg in vielen Kehren durch teilweise abschüssiges Gelände in westlicher Richtung bis zur alten Schäferhütte (2630 m) und dann auf kurzer Wegstrecke zum Wetterkreuz am Niederjöchl (2264 m). Der Abstieg erfolgt über sieselbe Route. Variante für leichteren Abstieg: Man könnte auch, bei mäßig fallendem Gelände über die Penaud Alm nach Karthaus (Schnalstal) absteigen und mit dem Linienbus oder Taxi zurück nach Latsch ( vorher Bus-Fahrplan von Schnals nachfragen).

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Zauber der Schlösser am Sonnenberg

Distanz7 km Höhenmeter450 hm Fahrtzeit3:30 h
Distanz7 km Höhenmeter450 hm Fahrtzeit3:30 h

Von Latsch zur Tisser Brücke am westlichen Ortsrand; nach der Überquerung von Etsch und Umfahrungsstraße, weiter auf dem geteerten Güterweg bis nach Tiss ( 640 m). Hinter der Kirche auf der orographisch rechten Bachseite, über den anfangs ziemlich steil aufwärts führenden alten Plattenweg durch die Sonnenberger Leiten; rechts des Steiges befindet sich immer die tief eingeschnittene Schlucht des Tisser Baches. Kurz vor der Abbiegung zur Hängebrücke mündet der Steig in den Panoramaweg, von dem man allerdings gleich wieder nach links abzweigt. Nun geht es weiter auf Weg Nr. 6 durch die bewaldeten Hänge des Sonnenberges mäßig steil bergan, bis man an einer markanten Kehre auf den Fahrweg nach Annaberg stößt. Über den Fahrweg erreicht man bald Schloss Annaberg (1061 m). Die Rückkehr erfolgt über den Annaberger Güterweg nach Goldrain; von dort führt ein Weg am Schloss Goldrain vorbei nach Tiss zurück.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Latsch: Zu den Platzhöfen am Sonnenberg

Distanz6 km Höhenmeter640 hm Fahrtzeit3:30 h
Distanz6 km Höhenmeter640 hm Fahrtzeit3:30 h

Nach der Latscher Brücke am östlichen Dorfausgang (Parkplatz) überquert man am Kreisverkehr die Vinschgauerstraße und steigt am Sonnenberg bis zum Latschanderwaal hoch; von dort führt der Platzer Kirchsteig rechts auf Nr. 8 an der Unteren Grüblplatte vorbei (Schalenstein) bis zur Bergstraße nach St. Martin am Kofel. Nach der Überquerung der Straße, auf demselben Steig weiter bis zur Hofstelle Platz (1228 m ) Jausenstation . Der Rückweg erfolgt über dieselbe Route.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Mals : Sonnensteig – Ganglegg - Schluderns

Distanz8 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit4:00 h

Vom Dorfplatz in Mals gehen wir auf der alten Strasse zum Reschenpass hoch, und kommen zu einer kleinen gelben Kirche . Nun geht es rechts mäßig steigend auf einem Forstweg zum Mitterwaal, wandern auf diesem weiter bis zum Sonnensteig. Diesem folgen wir nun leicht fallend bis zur Strasse ins Matschertal überqueren diese um bei einem Bauernhof vorbei den Ganglegg mit seinen Ausgrabungen zu erreichen. (Rastplatz) Von hier geht es nun über Serpentinen fallend zum Waal von Schluderns, kommen zu einem tollen Aussichtspunkt (Churburg – Ortler (3905m) und weiter zum Dorf Schluderns. Tipp: mit dem Vinschgerzug bis nach Mals, von Schluderns wieder zurück zum Hotel.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Die idyllische Soy-Alm

Distanz6.8 km Höhenmeter550 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz6.8 km Höhenmeter550 hm Fahrtzeit4:00 h

Wir fahren mit dem Auto in das Martelltal bis auf der Höhe des Café Hölderle (1450m) ca. 2 km hinter dem Ortsteil Gand an der Talstraße (Parkmöglichkeit). Auf dem Weg Nr. 4 ab Hölderle gehen wir in meist steilem Anstieg bis zur Soy-Alm (2000 m). Auf derselben Route wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Entlang der Plima

Höhenmeter300 hm
Höhenmeter300 hm

Wir fahren mit dem Auto ins Martelltal bis zum Freizeitzentrum „Trattla“ (1198 m) (Nationalparkhaus – Parkplatz). Wir überqueren hinter dem Freizeitzentrum Trattla, die Plima und steigen den Erlenhang bis zur Wiesenterasse hoch und gehen an diese taleinwärts entlang, bis wir zu einem größeren Verbindungsweg gelangen, dem wir zurück in Tal oder nach rechts bis nach Martell-Dorf folgen können. Variante: Wir fahren bis zum Freizeitzentrum Trattla ( 1198 m - Parkplatz). Dort führt eine Brücke über dem Bach Plima, in ein tolles Gebiet für gemütliche Wanderer. Schauen Sie sich die Karte an und sie sehen, wie viele leichte, problemlose Wandersteige und Spazierwege eingezeichnet sind. Suchen Sie sich davon selbst, nach eigenen Gutdünken eine Wanderung oder einen Spaziergang aus.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Gletscherkulisse im hinteren Martelltal

Distanz4.5 km Höhenmeter250 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz4.5 km Höhenmeter250 hm Fahrtzeit3:00 h

Mit dem Auto fahren wir bis zum Parkplatz beim Gasthaus Enzian (2050 m / gebührenpflichtig). Zu Fuß wandern wir weiter über die Plimabrücke und die Hotelruine Paradiso auf Steig Nr. 37 zum „Ultner Markt“ (2280 m). Von dort zur alten Staumauer (2300 m) und über den Plimabach. Nun nordwestlich leicht absteigend zurück zur Zufallhütte (2264 m) und über den Hüttenweg Nr. 31 zurück zum Ausgangspunkt am Parkplatz.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Hintermarteller Seerunde

Distanz7 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz7 km Höhenmeter200 hm Fahrtzeit2:00 h

Wir fahren mit dem Auto in hintere Martelltal bis zum Gasthof zum See (Parkplatz). Von hier aus gehen wir über eine Zufahrtsstraße und anschließend auf dem Spazierweg am rechten Seeufer des Stausees entlang bis zur Staumauer und denselben Weg wieder zurück. Variante: Auf dem Rückweg von der Staumauer nehmen wir den Steig Nr. 17, um ein bisschen Abwechslung in diese problemlose Wanderung zu bringen.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Hüttenzauber im Talschluss von Martell

Distanz6.4 km Höhenmeter560 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz6.4 km Höhenmeter560 hm Fahrtzeit4:30 h

Wir fahren mit dem Privat-Auto in das hintere Martelltal bis zum Parkplatz (gebührenpflichtig) beim Gasthof Enzian (2050 m). Auf Weg Nr. 31 wandern wir zur Zufallhütte (2264 m). Von dort weiter, erreichen wir eine Abzweigung und nehmen den Weg Nr. 103, der zur Marteller Hütte ( 2610 m) führt. Auf demselben Weg wandern wir zurück zum Parkplatz.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Über den Mullisteig – Stieralm zur Lyfi Alm

Distanz6.5 km Höhenmeter588 hm Fahrtzeit3:30 h
Distanz6.5 km Höhenmeter588 hm Fahrtzeit3:30 h

Vom Parkplatz Zufritt überqueren wir die Strasse, dort beginnt auf einer kleinen Wiese links über einem Wassertrog der Mullisteig. Von jetzt an geht es mal mehr – weniger steigend Richtung Talende, kommen zur Strasse, auf der wir zwei kurzen Serpentinen folgend die Abzweigung Lyfi Alm erreichen. Hier gehen wir zur Enzian Alm hoch, biegen sofort nach dem Stall links auf den Steig Nr. 20 ab. Steigend ziemlich steil bis zum Bach überqueren die Brücke, kommen zum Steig Nr. 35, der uns rechts zur Stier Alm, weiter zur Lyfi Alm und zum Zufritthaus führt.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Zwischen Erdbeeren und Gletscher

Distanz4 km Höhenmeter80 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz4 km Höhenmeter80 hm Fahrtzeit2:30 h

Mit dem Auto fahren wir ins Martelltal bis zum Ortsteil Gand, dann rechts ab über Martell Dorf und Waldberg bis zum Berggasthof Stallwies (1930 m - Achtung: schmale, steile Bergstraße). Ab Stallwies gehen wir auf dem Steig Nr. 8 (Marteller Höhenweg) mäßig bis mittelsteil taleinwärts bis zum Schludermahd (Stallwieser Mahd). der Rückweg erfolgt über dieselbe Route.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martelltal: Über die Larchböden zum Stausee Zufritt

Distanz4.9 km Höhenmeter260 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz4.9 km Höhenmeter260 hm Fahrtzeit3:00 h

Wir fahren mit dem Auto in das Martelltal bis zum Parkplatz ( gebührenpflichtig) beim Gasthof Enzian (2050 m). Vom Parkplatz ca. 400 m weiter über die Plimabrücke zur Hotelruine Paradiso. Nun weiter auf Steig Nr. 12 in einer Schleife in nordöstlicher Richtung über die Larchböden (2100 m). Anschließend weiter auf leicht abfallendem Steig Nr. 12 A bis zum Gasth. zum See (1860 m). Über die Straße oder Weg Nr. 36 zurück zum Ausgangspunkt Parkplatz.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Martell : Pedertal – Pederköpfl -Stieralm

Distanz7.5 km Höhenmeter600 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz7.5 km Höhenmeter600 hm Fahrtzeit3:00 h

Wir fahren mit dem Auto zum Parkplatz der Enzianhütte (2051m) wandern auf der Straße ungefähr 200m zurück und kommen zur Abzweigung „ Lyfi Alm“. Wir wandern Richtung Lyfi Alm überqueren den Bach und kurz danach steigen wir über den Steig Nr. 8 zur Peder Stier Alm. Von dort geht’s auf dem Steig Nr. 39 weiter kommen zum Weg Nr. 33, dem wir links weiter bis zum Pederköpfl (2585m) folgen (Brotzeit). Weiter geht’s in der gleichen Richtung, wir steigen den Weg Nr. 20 ab bis wir einen Steig, der links abbiegt, den Pederbach noch einmal überqueren, kommen dann direkt zur Enzianhütte zurück.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns : Über den alten Weg ins Schnalstal Zum Schloss Juval

Distanz5.4 km Höhenmeter430 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz5.4 km Höhenmeter430 hm Fahrtzeit2:00 h

Direkt gegenüber der Kirche von Staben beginnt der alte Weg ins Schnalstal, auf dem es am Anfang über Serpentinen an Weinbergen vorbei, ziemlich steil über das alte Steinpflaster hoch geht. Wir erreichen den Stabner Waal, der zu einer kurzen Rast und Betrachtung einlädt. Unterhalb des Wasserwaals ist alles fruchtbar und grün; oberhalb des Waales beginnt die Steppenlandschaft des Sonnenbergs. Nun gilt es noch eine Kehre zu bewältigen, um die Jausenstation Sonnenhof zu erreichen. Vom Sonnenhof folgt man den Hinweisschildern zum Schloß Juval (Besitzer Reinhold Messner - Extrembergsteiger). Jetzt geht es über ein Stück Asphaltstraße den Schlosshügel umrundend weiter bis zu einen kleinen Tunnel, durch den man die Scheune des Hofes und zugleich den Abstieg (ugf. 25 Min.) nach Staben erreicht. Ab Juval verkehrt in Abständen ein Shuttle-Dienst bis zum Parkplatz an der Auffahrt von Juval ( Fahrplan beachten/kostenpflichtig).

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Rundwanderung Hochforch 1550 m, Ohrnalm 1947 m, Gigglberg 1535 m

Distanz5.5 km Höhenmeter450 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz5.5 km Höhenmeter450 hm Fahrtzeit4:00 h

Von Naturns mit dem Auto oder Schuttle-Bus über den Schloßweg auf die Sonnenbergstraße bis zur Hofstelle Hochforch (Parkmöglichkeit). Ab Hochforch über Steig Nr. 25 Aufstieg zur Ohrnalm, weiter über denselben Steig erfolgt auch der Abstieg nach Gigglberg. Von da wandern wir über den Meraner Höhenweg Nr. 24 auf gleicher Höhe zurück zum Ausgangspunkt.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Über den Rittersteig, und Schloss Dornsberg nach Plaus

Distanz6.1 km Höhenmeter35 hm Fahrtzeit1:30 h
Distanz6.1 km Höhenmeter35 hm Fahrtzeit1:30 h

Von der Ortsmitte Naturns gehen wir über die Bahnhofstraße zur Sportzone bzw. Minigolfplatz. Dort beginnt der Rittersteig Nr. 1, welcher auf in etwa gleich bleibender Höhe Richtung Schloss Dornsberg (Tarantsberg) und der Jausenstation Waldheim führt. Unmittelbar nach der Jausenstation geht der Rittersteig in den Trimm-dich-Pfad über, welcher ostwärts verläuft und nach ca. einer Stunde auf den Weg Nr. 30 A stößt; auf diesem Weg geht es nun bis zur Ortschaft Plaus. Die Rückkehr nach Naturns erfolgt ab Plaus mit dem Gästebus, dem Zug oder Linienbus. Variante: Wir können aber auch über die Etschpromenade nach Naturns zurückwandern, ca 1 Std.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns : Staben – Tschars – Schloss Juval – Staben

Distanz7.4 km Höhenmeter373 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz7.4 km Höhenmeter373 hm Fahrtzeit3:00 h

Die Wanderung beginnt bei der Kirche von Staben und führt über die Serpentinen des alten Weges ins Schnalstal zum Stabnerwaal. Nun wandern wir diesem entlang Richtung Tschars, wo wir am Dorfanfang rechts abbiegen, um über die schmale asphaltierte Strasse direkt zum Schnalswaalweg zu kommen. Hier gehen wir dem Wasserlauf entgegen zum Sonnenhof (Einkehrmöglichkeit),biegen links ab um nach ungefähr einer ¼ Std. unser Ziel und zugleich höchsten Punkt der Wanderung zu erreichen. Wir verschnaufen ein wenig, folgen den Weg Richtung Schnalstal, genießen den Blick ins Tal mit den fruchtbaren Obstanlagen und die Bergwelt, mit seinen Gletschern und Gipfeln, umrunden den Schlosshügel um über den Waal (Waalerhütte) wieder den Sonnenhof zu erreichen. Wir biegen vor dem Hof links ab, befinden uns wieder auf dem alten Schnalstalweg der uns wieder ins Dorf Staben führt.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Auf dem Meraner Höhenweg über den Fuchsberg ins Schnalstal

Distanz8 km Höhenmeter764 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz8 km Höhenmeter764 hm Fahrtzeit3:00 h

Vom Ortskern Naturns fahren wir mit dem Auto oder Shuttlebus über den Schlossweg auf der Sonnenbergstraße bis zur Hofstelle Grub (1377 m). Nun gehen wir auf dem Meraner Höhenweg Nr. 24 auf etwa gleich bleibender Höhe Richtung Schnalstal, über Galmein, Innerforch bis nach Lint (1464 m) und weiter über die Berghöfe am Fuchsberg (Innerunterstell) nach Katharinaberg (1245 m) im Schnalstal. Zurück mit dem Linienbus. Variante: Von Lint über Patleidhof Abstieg nach Unterstell (1282 m), Bergstation Seilbahn. Mit der Seilbahn Talfahrt nach Kompatsch/Naturns oder Abstieg zu Fuß auf dem Weg Nr. 10.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Über die Steppenleiten des Sonnenbergs nach Partschins

Distanz7 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz7 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit2:00 h

Vom Ortszentrum Naturns zu Fuß über den Schlossweg bis vor dem Tennisplatz; dann nach rechts über die Vogeltennpromenade bis zur Prokulusstraße. Auf Weg Nr. 39 ostwärts bis zur Hofstelle Runst. Nach der Brücke scharf links hoch zur alten Mühle und dann rechts weiter auf Weg Nr. 39 A bis zum Hof Weitgrub (515 m). Dort Wechsel auf Weg Nr. 91 und auf etwa gleicher Höhe weiter über Happichl und Winkler (682 m) nach Partschins (684 m). Mit dem Gästebus ab Partschins und mit dem Linienbus oder der Vinschger Bahn ab Töll zurück nach Naturns.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Der Besinnungsweg

Distanz2.7 km Höhenmeter180 hm Fahrtzeit1:30 h
Distanz2.7 km Höhenmeter180 hm Fahrtzeit1:30 h

Vom Dorfzentrum über die Bahnhofstraße in Richtung Sportplatz; etwa 150 m nach dem Gasthaus Zollwies befindet sich auf der linken Straßenseite das auffällig gestaltete Eingangstor zum Besinnungsweg. Dem alten Wanderweg folgend, führt der Pfad auf dem Mündungsschuttkegel des Kellerbachs auf- und absteigend langsam bergan; den höchsten Punkt erreicht der Besinnungsweg in etwa auf der Höhe des Hofschankes Unterschwarzplatz. Nun wendet der Steig wieder bergab und führt über mehrere Kehren zurück zum Ausgangspunkt, bzw. zur Asphaltstraße zurück.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Gemütliche Almwanderung

Distanz10.5 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz10.5 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit4:00 h

Wir fahren von Naturns über die Sportzone auf die Nörderbergstraße. Anfangs ist es eine schmale Asphaltstraße die oberhalb der Höfe in eine geschotterte Forststraße bis zum Parkplatz Kreuzbrunn führt. Von hier wandern wir über den Weg Nr.30 bis zur Naturnser Alm (1910m). Machen eine kleine Rast und wer will kann über den etwas steilen, aber kurzen Steig Nr. 9 A Richtung Ulten aufsteigen und wird mit einem fantastischen Rundblick ( Dolomiten) belohnt. Auf dem gleichen Steig geht es zurück zur Alm und von dort links auf dem Steig A zur Zetn Alm (1747 m), weiter zur Mausloch Alm(1835 m). Von dort geht es auf dem Forstweg zum Parkplatz zurück. Kürzere Variante: Man kann von der Zetnalm über den Steig 5A zum Parkplatz absteigen.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Von Juval über den Schnalser Waalweg nach Altratheis und Neuratheis

Distanz5.8 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz5.8 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit2:00 h

Wir fahren mit dem Shuttle-Dienst ab Parkplatz Auffahrt Juval zum Parkplatz beim Schlosshof Juval. Bereits nach einigen Metern erreicht man den Einstieg zum Schnalser Waalweg. Nun folgt man der Waaltrasse, auf ziemlich gleicher Höhe, durch die Wiesen von Juval taleinwärts. Durch häufig, steil abfallende Waldstücke und bisweilen über Bretterstege und einer Hängebrücke (neu) geht es Tal einwärts bis zum Gasthaus Altratheis oder weiter bis zum Gasthaus Neuratheis. (Bushaltestellen).

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Zu den frühzeitlichen Siedlungsplätzen am Fuße des Sonnenberges

Distanz7 km Höhenmeter150 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz7 km Höhenmeter150 hm Fahrtzeit2:30 h

Vom Dorfkern von Naturns zu Fuß in östlicher Richtung über Sankt Prokulus bis zum Gasthof Wiedenplatz (630 m), Weg Nr. 39. Zirka 10 Minuten oberhalb vom Wiedenplatzer Keller, Einstieg in den Wallburgweg. Nun auf etwa gleich bleibender Höhe Richtung Westen bis zum Wallburgboden (620 m) über der Eingangsschlucht des Schnalstales. Abstieg in Richtung Kompatsch und an der Abzweigung, oberhalb des Umfahrungstunnels, über Langwies und Schwalbennest (665 m), Rückkehr nach Naturns.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Naturns: Naturnser Rundwanderung

Distanz8.7 km Höhenmeter602 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz8.7 km Höhenmeter602 hm Fahrtzeit2:30 h

Der Weg führt vom Dorf Richtung Kirche, kurz davor trifft man auf den Kirchbachgraben (Brücke) und einen schmalen Steig, der direkt zum Bichlhof und weiter zum Schwalbennest führt. Die Höhe ist erreicht (665 m). Nun geht es leicht abwärts zum Dorfteil Kompatsch. Von dort überqueren wir die Etsch, gehen leicht ansteigend durchs Dorf Tschirland hoch Richtung Gsindboden. Dort angekommen genießen wir den Ausblick auf die Fundstelle vom Ötzi, der Similaunspitze (3597 m) mit ihrer Gletscherwelt. Nun führt der Weg weiter zur Jausenstation Unterschwarzplatz (800 m) von dort zum Naturnser Besinnungsweg und weiter über die Etschbrücke zum Ausgangspunkt zurück.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Partschins: Zum größten Wasserfall Südtirols

Distanz5 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz5 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit2:00 h

Oberhalb Partschins (650 m) zu Fuß ins Zieltal auf kontinuierlich ansteigendem Weg bis zum Gasthof Wasserfall (1070 m), ev. mit Gästebus /kostenpflichtig, hoch fahren. Von dort auf gesichertem Steig bis zu einer Aussichtskanzel in unmittelbarer Nähe des Wasserfalls. Auf demselben Weg wieder zurück nach Partschins. NB.: Gästebus-Haltestelle im Dorf.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Partschins: Faszination Sonnenberg und Partschinser Waalweg

Distanz6.6 km Höhenmeter300 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz6.6 km Höhenmeter300 hm Fahrtzeit2:30 h

Wir fahren mit dem Gästebus oder dem Privatauto nach Partschins (650 m), von dort gehen wir auf der relativ steilen Bergstraße nordwärts in das Zieltal bis auf die Höhe des Gasthauses Salten (800 m). Beim großen Saltenstein rechts, Einstieg in den Waalweg mit der Markierung 7 A, der über dem Dorf ostwärts bis zum Ortsteil Vertigen verläuft. Vond dort zurück nach Partschins, weiter bis zur Töll oder westwärts nach Rabland. (Busverbindung in Rabland und Töll).

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Rabland: Von Aschbach zum Hl. Vigilius auf das Joch

Distanz6.5 km Höhenmeter430 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz6.5 km Höhenmeter430 hm Fahrtzeit4:00 h

Von Rabland zur Talstation der Seilbahn an der Etschbrücke (Parkplatz ) oder über die Bergstraße nach Aschbach (1360 m). Von Aschbach über Steig Nr. 28 zum Vigiljoch/Gasthaus Jocher (1793 m). Weiter bis zum Gasthof Seespitz (1730 m) und zur Schwarzen Lacke. Der Rückweg erfolgt über Steig Nr. 28 A bis zum Ausgangspunkt Aschbach. Variante: Mit der Seilbahn Talfahrt nach Lana und mit Bus/Bahn zurück nach Rabland.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Rabland: Rundwanderung - Fischerteiche

Distanz3.6 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit1:30 h
Distanz3.6 km Höhenmeter100 hm Fahrtzeit1:30 h

Die Wanderung beginnt am Bahnhof von Rabland, vorbei am Gasthof Laterne, in Richtung Töll. Nach ungf. 300 m Anstieg geht es auf den nicht asphaltierten Forstweg, leicht fallend zum Bahnhof Töll. Bald erreicht man die Etschbrücke und nimmt sofort den ersten Weg links (Fahrradweg), um zum Biotop Fischerteiche zu gelangen und der Etsch entlang zum Ausgangspunkt zurück zu kehren.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schlanders: Gratwanderung zwischen Vinschgau und Martell

Distanz13 km Höhenmeter910 hm Fahrtzeit5:00 h
Distanz13 km Höhenmeter910 hm Fahrtzeit5:00 h

Wir fahren mit dem Auto nach Göflan/Schlanders und weiter über die geteerte Straße bis zu den Gamshöfen am Schlanderser Nörderberg (Gasthof Hasl / 1490 m) Parkmöglichkleit. Nun geht es zu Fuß weiter auf Steig Nr. 1 zum Kreuzjöchl (2050 m) am Übergang ins Martelltal. Ab dieser Höhenquote weiter über den Höhenrücken in westlicher Richtung bis zum Göflaner Schartl (2400 m). Im Abstieg auf Steig Nr.14 A bzw. Nr. 3 weiter zur Göflaner Alm und von dort auf Nr. 2 über die Weißkaser Alm zurück zum Ausgangspunkt beim Gasthof Hasl.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schlanders: Auf den Spuren des Schaftriebes, durch die Weiten des Schlandrauntales

Distanz17.6 km Höhenmeter1.100 hm Fahrtzeit7:00 h
Distanz17.6 km Höhenmeter1.100 hm Fahrtzeit7:00 h

Von Schlanders nach Kortsch und von dort ab der Ortsmitte über die asphaltierte Bergstraße an der Ägidiuskirche vorbei mit dem Fahrzeug in Richtung Sonnenberg bis zur Abzweigung der Haufensiedlung Talatsch (1454 m). Von Talatsch über den schmalen Waalweg (teilweise abschüssig und ungesichrt) nordwärts in das Schlandrauntal bis zum Almenweg. Diesem nun folgend durch die Talebene bis zur Kortscher Alm (1990 m) im hinteren Talabschnitt. Von der Kortscher Alm in nordöstlicher Richtung auf Steig Nr. 4 den Bach entlang ansteigend bis zum Kortscher See (2510 m). Der Rückweg erfolgt auf demselben Weg.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schlanders: Kortsch über St. Ägidius zur Burg Schlandersberg

Distanz7 km Höhenmeter500 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz7 km Höhenmeter500 hm Fahrtzeit4:00 h

Von der Ortsmitte Kortsch (775 m) geht es nordwärts zu Fuß in Richtung ‚St. Ägidiuskirche (883 m). Oberhalb St. Ägidius Einstieg in den Steig Nr. 5 und nun den Ilswaal entlang durch den Sonnenberg ostwärts ansteigend bis zum Eingang in das Schlandrauntal. Nach der Überquerung des Talbaches eher steil ansteigend zum Schloss Schlandersberg (1060 m) / Privatbesitz). Von Schlanderberg auf Steig Nr. 7 in ziemlich steilem Abstieg direkt über Vetzan nach Schlanders (740m).

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schlanders: Vetzan - von einsamen Almen und verlassenen Bergbauernhöfen

Distanz9 km Höhenmeter600 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz9 km Höhenmeter600 hm Fahrtzeit4:30 h

Von Vetzan (zw. Latsch und Schlanders) über getreerten Güterweg mit dem Fahrzeug bis zur Hofstelle Tappein (1400 m / Parkmöglichkeit). Von der Hofstelle zu Fuß weiter auf Weg Nr. 7 in nordöstlicher Richtung bis zur Tappeiner Alm (2040 m). Nun auf schmalen Steigen in östlicher Richtung über die Bergkuppe zur Vetzaner Alm (1990). Ab dieser Quote in steilem Abstieg über die Hofruine Mittereben bis zur ebenfalls aufgelassenen Hofstelle Patsch( 1370 m). Von Patsch auf ebenem Forstweg in westlicher Richtung zurück zum Ausgangspunkt Tappein.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schlinig: Rundwanderung über die Sesvennahütte

Distanz11 km Höhenmeter550 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz11 km Höhenmeter550 hm Fahrtzeit4:00 h

Mit dem Auto fahren wir über Mals – Burgeis am Kloster Marienberg vorbei nach Schlinig. Von dort geht es über den Bach Richtung Tal Ende an der Inneren Alm vorbei zur Sevennahütte. Nach der Rast geht es zurück bis zum kleinen See und dort links über den Steig Nr. 8 Richtung Skigebiet Watles. Bei der Schäferhütte geht es nun fallend auf dem Weg 8A zurück ins Dorf Schlinig.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal: Auf den Spuren des „Mannes aus dem Eis“

Distanz13.6 km Höhenmeter1.600 hm Fahrtzeit8:00 h
Distanz13.6 km Höhenmeter1.600 hm Fahrtzeit8:00 h

Wir fahren mit dem Auto oder dem Linienbus ins Schnalstal bis nach Vernagt (1700 m/ Stausee, Parkplatz). Von Vernagt wandern wir über den Tisenhof durch das langestreckte Tisental (Nr. A2) bis zum Niederjoch und zur Similaunhütte (3020 m). Von der Similaunhütte geht es weiter zum Hauslabjoch und zur Fundstelle der Gletschermumie „ Ötzi“ (3210 m / Steinmännchen). Der Rückweg erfolgt über dieselbe Route.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal: Die Mastaun Alm – eine wenig bekannte Idylle (1810 m)

Distanz4.3 km Höhenmeter300 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz4.3 km Höhenmeter300 hm Fahrtzeit2:30 h

Mit dem Auto oder dem Linienbus ins Schnalstal bis nach Unser Frau (1500 m). Zu Fuß auf dem Güterweg oberhalb der Wallfahrtskirche bis zum Mastaunhof (1640 m) und von dort in westlicher Richtung weiter taleinwärts zur Mastaun Alm (1810 m). Variante: Die leichte Bergwanderung kann bis in den Talschluss des Mastauntales fortgesetzt werden ( zusätzlich ca. 1 Std.). Der Rückweg erfolgt über dieselbe Route.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal: Auf dem uralten Wallfahrtsweg durch das Penaudtal - Karthaus

Distanz10.8 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz10.8 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:00 h

Wir fahren mit dem Auto oder dem Linienbus ins Schnalstal bis Karthaus (1330 m). Mit dem Fahrzeug oder zu Fuß zuerst über die geteerte Bergstraße am Gorfhof vorbei und anschließend auf dem Forstweg weiter bis zur Wegschranke (eingeschränkte Parkmöglichkeit). Auf demselben Forstweg Nr. 20 beginnt der leichte, aber lange Anstieg bis zur Penaud-Alm (2330 m). Von dort geht es weiter Richtung Niederjöchl ( 2660 m) mit herrlicher Aussicht auf das Martelltal mit seiner Gletscherwelt. Die Rückkehr erfolgt über dieselbe Route.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal: Kurzras – Bergl Alm - Kurzras

Distanz10.8 km Höhenmeter180 hm Fahrtzeit3:30 h
Distanz10.8 km Höhenmeter180 hm Fahrtzeit3:30 h

Wir fahren mit dem Auto oder dem Linienbus bis Kurzras (2023 m). (großer Parkplatz). Von dort gehen wir am Sporthotel vorbei, Richtung Sessellift Lazaun und über den Steig Nr. 4 Richtung Wieshof, Lagauntal zur Bergl Alm ( 2.195 m). Wir machen dort einen gemütlichen Aufenthalt und wandern dann das erste Stück zurück ins Lagauntal, dort überqueren wir den Bach und nach einigen Metern geht es rechts auf den Steig Nr. 5 zu den Kofelhöfen und auf der Straße zurück zum Parkplatz von Kurzras.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal: Über den Almlehrpfad zum Eishof im Pfossental

Distanz10.4 km Höhenmeter360 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz10.4 km Höhenmeter360 hm Fahrtzeit4:00 h

Mit dem Auto oder Shuttlebus (von Naturns) fahren wir ins Pfossental bis zum Berggasthof „ Vorderkaser“ (Jägerrast) 1690 m, gebührenpflichtiger Parkplatz.Zu Fuß geht es auf dem Talweg über Mitterkaser und Rableid, leicht ansteigen weiter bis zum Eishof (2070 m – höchster Punkt). Der Rückweg erfolgt auf derselben Route.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnals: Rundwanderung von Neuratheis nach Katharinaberg, 1280 m

Distanz5.6 km Höhenmeter320 hm Fahrtzeit2:00 h
Distanz5.6 km Höhenmeter320 hm Fahrtzeit2:00 h

Wir fahren mit dem Auto in das Schnalstal bis zum Gasthof Neuratheis (Parkmöglichkeit). Unterhalb des Gasthofes geht es auf einer Brücke über den Schnalsbach und dann weiter über einen breiten ehemaligen Saumweg hoch auf die Hangterasse nach Katharinaberg; im letzten Abschnitt liegen einige kleinere Kehren in zunehmend steilerem Gelände. Von Katharinaberg geht es auf der wenig befahrenen Straße leicht abwärts bis zur Hauptstraße ins Schnalstal. Wir gehen der Straße nach rechts kurz weiter, um ohne Verkehr den Brugghof zu erreichen. Von dort wandern wir dem Schnalsbach entlang zum Ausgangspunkt Neuratheis zurück.

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal : Rund um den Stausee über die Höfe Tisen – Raffein und Finail

Distanz8.5 km Höhenmeter250 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz8.5 km Höhenmeter250 hm Fahrtzeit3:00 h

Wir wandern vom Parkplatz Stausee Vernagt auf dem Höfeweg Nr. 2 über den Tisen- und Raffein Hof, dann über den Steig Nr. 9 zum Finailhof. Von dort geht es leicht fallend auf der geteerten Straße bis wir eine hohe Mauer erreichen, wo der Steig rechts zur Schnalser Straße abbiegt. Nun gehen wir ungefähr 200 m in gleicher Richtung der Straße entlang, um vor einer Rechtskurve auf den Steig Nr. 13 A zu gelangen. Der Weg führt über die Schattenseite( Sommer ) den See entlang zur Staumauer – Parkplatz zurück. Variante: Bei kühlem Wetter und im Herbst ist der Weg Nr. 13 B zu empfehlen, der am anderen Ufer dem See entlang ebenfalls zum Parkplatz zurückführt.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Schnalstal: Zu frühen Almsiedlungen hoch am Fuchsberg

Distanz8.2 km Höhenmeter850 hm Fahrtzeit5:00 h
Distanz8.2 km Höhenmeter850 hm Fahrtzeit5:00 h

Wir fahren mit dem Privatauto oder dem Linienbus ins Schnalstal bis nach Katharinaberg. Von Katharinaberg zunächst kurz auf der Höfestraße aufwärts, bis hinter der ersten Kehre der Weg Nr. 10 nach rechts abzweigt; nun leicht ansteigend bis zum Unterperflerhof und weiter links aufwärts bis zum Oberperflhof. Nun weiter steil bergwärts entlang des Perflbaches über die Untere Mair-Alm bis zur Oberen Mair-Alm (2095 m). Der Rückweg kann auf Steig Nr. 10 über den Dickhof (1709 m) nach Katharinaberg oder über den Linthof nach Unterstell und von dort mit der Seilbahn nach Kompatsch/Naturns erfolgen.

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Stilfserjoch – Furkelhütte ( Trafoi )

Distanz8.1 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8.1 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit4:00 h

Mit dem eigenen Auto fahren wir nach Trafoi, von dort mit dem Shuttlebus oder öffentlichen Bus ( Fahrplan beachten) zum Stilfserjoch. Nun nehmen wir den etwas steilen Steig Richtung Garibaldihütte, um den Goldseeweg Nr. 20 zu erreichen. Ab jetzt führt uns der Weg in östlicher Richtung an historischen Ruinen aus dem 1. Weltkrieg vorbei, die gut mit Schautafeln bestückt sind. Rechts sehen wir schon von Weitem Südtirols höchsten Berg: den Ortler (3.905 m) mit seiner imposanten Gletscherregion. Leicht abfallend erreichen wir den Goldsee, von dem der Weg den Namen hat. Nun wandern wir weiter auf teils steilem, ausgesetzten Hangweg Richtung Furkelhütte. Hier nehmen wir den Sessellift, um nach Trafoi abzufahren. Variante: Wer will kann auf dem Almweg Nr. 17 zu Fuß nach Trafoi absteigen. Höhenunterschied: 622 m, Länge: 3 km, Gehzeit: eine gute Stunde.

Tourmonate

August, September, Oktober

Trafoi : Zu den heiligen drei Brunnen

Distanz6.5 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit3:00 h
Distanz6.5 km Höhenmeter400 hm Fahrtzeit3:00 h

Wir wandern vom Hotel „Schöne Aussicht“ (Privatbesitz des mehrfachen Olympia- und Weltcup Siegers „Gutasv Thöni“, in Alpin Skilauf) in Richtung Talschluss über den Weg Nr. 10 – 18 zu den Heiligen 3 Brunnen. Zurück wandern wir auf dem Steig Nr. 13 und kehren auf Steig Nr. 10 zurück zum Dorf.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober

Tartsch : Matsch- Spitzige Lun

Distanz6.5 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz6.5 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:00 h

Vom Dorf Matsch wandern wir über die Forststraße Nr.13 - 15A leicht steigend über Serpentinen. Wir kommen zu einem Punkt, wo der Weg in einem Steig immer mit der Nr. 13 mündet. Wir gehen weiter bis Plantavilas (2057 m) wandern auf dem linken Steig und erreichen die Spitzigen Lun (2324 m – Mittagsrast). Danach nehmen wir den oberen Weg Nr. 13 auf dem wir zum Ausgangspunkt zurückkehren.

Tourmonate

Juni, Juli, August, September, Oktober

Den Vinschger Sonnenberg entdecken

Distanz8.2 km Höhenmeter680 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8.2 km Höhenmeter680 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Auf Jägers Spuren

Distanz8.6 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz8.6 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Über den Meraner Höhenweg 1000 Stufen Schlucht

Fahrtzeit3:29 h
Fahrtzeit3:29 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergwanderung mit Blick auf den Ortler

Distanz11.5 km Höhenmeter560 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz11.5 km Höhenmeter560 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Panorama und Themenwanderung

Distanz8.2 km Höhenmeter640 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8.2 km Höhenmeter640 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Von Katharinaberg im Schnals

Fahrtzeit2:30 h
Fahrtzeit2:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Gipfeltour im unteren Vinschgau

Distanz6 km Höhenmeter700 hm Fahrtzeit2:30 h
Distanz6 km Höhenmeter700 hm Fahrtzeit2:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Vom Vernagtsee zu den Finailhöfen

Fahrtzeit0:00 h
Fahrtzeit0:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergtour zum Kalterer im oberen Vinschgau

Distanz9.8 km Höhenmeter860 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz9.8 km Höhenmeter860 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Gipfeltour zum "Ohrenknott"

Distanz8.2 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz8.2 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

" Gipfel Panoramatour im Oberen Vinschgau

Distanz11.5 km Höhenmeter890 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz11.5 km Höhenmeter890 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September

Bergtour zum Ochsenbichl

Distanz9.1 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz9.1 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Almfrüstück auf der Tarscher Alm

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Panoramawanderung im Martelltal

Distanz7.5 km Höhenmeter580 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz7.5 km Höhenmeter580 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

2 Gipfel Panoramatour im oberen Vinschgau

Distanz11.5 km Höhenmeter890 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz11.5 km Höhenmeter890 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Gipfeltour zum Zwölferkreuz

Distanz8.5 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz8.5 km Höhenmeter750 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergwanderung zum Pederköpfl

Distanz7.8 km Höhenmeter580 hm Fahrtzeit0:00 h
Distanz7.8 km Höhenmeter580 hm Fahrtzeit0:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergtour zum Sauriaßl

Distanz7.5 km Höhenmeter880 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz7.5 km Höhenmeter880 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Gipfeltour zum hohen Dieb

Distanz10.5 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:30 h
Distanz10.5 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:30 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Die schönste 5 Almenwanderung

Distanz9.8 km Fahrtzeit4:15 h
Distanz9.8 km Fahrtzeit4:15 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergwanderung am mächtigen Hohenferner

Distanz9 km Höhenmeter590 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz9 km Höhenmeter590 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Gipfeltour zum Hasenohr

Distanz9.8 km Fahrtzeit5:45 h
Distanz9.8 km Fahrtzeit5:45 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Madritschspitze

Distanz14 km Höhenmeter1.220 hm Fahrtzeit5:45 h
Distanz14 km Höhenmeter1.220 hm Fahrtzeit5:45 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Wanderung zum Bichele

Distanz7.8 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz7.8 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Zirmtal

Distanz9 km Höhenmeter710 hm Fahrtzeit5:00 h
Distanz9 km Höhenmeter710 hm Fahrtzeit5:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergwanderung über dem Viscnhger &Ultner BErgkamm

Distanz8.2 km Höhenmeter640 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8.2 km Höhenmeter640 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Bergwanderung zum Bichele

Distanz7.8 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit0:00 h
Distanz7.8 km Höhenmeter800 hm Fahrtzeit0:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Kleiner Hasenohr

Distanz9.8 km Höhenmeter1.220 hm Fahrtzeit6:00 h
Distanz9.8 km Höhenmeter1.220 hm Fahrtzeit6:00 h

Tourmonate

Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Marlinger Waalweg

Fahrtzeit0:00 h
Fahrtzeit0:00 h

Tourmonate

April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Erlebnisfrühstück Oberkaserhof

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Zwei Täler Bergwanderung

Distanz8.4 km Höhenmeter500 hm Fahrtzeit4:00 h
Distanz8.4 km Höhenmeter500 hm Fahrtzeit4:00 h

Tourmonate

März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November

Über den Meraner Höhenweg durch die 1000 Stufen Schlucht

Fahrtzeit0:00 h
Fahrtzeit0:00 h

Facebook Instagram Twitter Blog
Kalender
Kalender
* Pflichtfeld

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.