Urlaub buchen

Radelnd über die Alpen: Der Via Claudia Augusta Radweg

Sie träumen schon lange von einer ausgedehnten Fahrradreise? Sie möchten jeden Tag an der frischen Luft verbringen, jeden Tag Bewegung und Begegnung genießen. Eines ist sicher: Wer sich eine Landschaft er-radelt, der lernt diese intensiv kennen.

Besichtigen Sie kleine Dörfer und verwinkelte Gassen, sprechen Sie im Dorfgasthaus mit dem einen oder anderen Bewohner, lauschen Sie Geschichten. Besonders schön an einer Fernradreise: Das Tempo Ihrer Reise bestimmen Sie ganz alleine.

Haben Sie ein Rad ab?

Peter Smolka, der Autor des Buches „Rad ab!“, hat seinen Job gekündigt, sein Auto verkauft und seine Wohnung leergeräumt. Und fuhr anschließend mit seinem Fahrrad 71.000 Kilometer um die Welt. Sie müssen nicht unbedingt so radikal Ihr Leben ändern und gleich alle Kontinente befahren wie Peter Smolka. Denn oft genügt schon eine relativ kurze Auszeit, vielleicht zwei oder drei Wochen, um die Batterien wieder aufzuladen. Wie wäre es denn mit einer Alpenüberquerung? Etwa auf dem Via Claudia Augusta Radweg? Die Radroute gilt als leichteste Alpenüberquerung. Sie hat sowohl landschaftlich als auch kulturell sehr viel zu bieten.

Auf Hannibals Spuren radelnd über die Alpen

Heute gilt die Via Claudia Augusta als einer der schönsten Radwege in Italien. Einst war sie eine bedeutsame Römerstraße, die Norditalien mit Süddeutschland verband. Kaiser Augustus ließ die Straße um 15 v. Chr. erbauen. Noch heute laden zahlreiche Museen und historische Zeugnisse ein, die Vergangenheit zu erforschen – darunter das Archäologische Museum in Donauwörth, das Römische Museum Augsburg und das Südtiroler Archäologiemuseum in Bozen. Unterwegs informieren Schautafeln immer wieder über 2000 Jahre Kulturgeschichte. Die Via Claudia Augusta gehört damit auch zu den historisch interessantesten Radwege in Italien.

Der Via Claudia Augusta Radweg

Die Via Claudia Augusta wurde Mitte der 1990er-Jahre im Rahmen einer touristischen und kulturellen Zusammenarbeit zwischen Italien, Österreich und Deutschland revitalisiert. Der Gedanke dahinter: Kulturell interessierten Radfahrern ein besonderes Erlebnis zu bieten. Einige Fakten zu einem der längsten Radwege in Italien:

Neue Fernradwege in Südtirol & Italien

Neben dem Via Claudia Augusta Radweg gibt es zahlreiche weitere erlebnisreiche Radwege in Südtirol und Italien, darunter der Ciclovia Alpe-Adria Radweg oder den EuroVelo-Radweg, die Sonnenroute von Bastiglia bis Sizilien. Derzeit investiert Italien stark in den Ausbau von neuen Radrouten; die Regierung plant zehn neue Radwege, etwa den 680 km langen Radweg Veneto, der Turin und Venedig verbinden soll.

DolceVita Hotels – die Radexperten

Wir von den DolceVita Hotels in Südtirol sind echte Bike-Pioniere. So kennt z.B. Martin Pirhofer, Chef des DolceVita Hotels Jagdhof, den Vinschgau wie seine Westentasche. Mit seinen Gästen unternimmt er gerne unvergessliche Bike-Ausflüge auf den schönsten Talradwegen und Pässen Südtirols. Aber auch Joachim Nischler, Gastgeber vom DolceVita Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof, ist begeisterter Rennradler. Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn Sie bei uns Halt machen. Und uns Ihre Raderlebnisse erzählen!

Bildquelle © Huber Michael - DolceVita Hotels

arrow_backZurück zur Übersicht
Facebook Instagram Twitter Blog
Kalender
Kalender
* Pflichtfeld

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.