Relax Spa Award

Erste Hilfe am Berg: Sicher wandern in Südtirol

Dolce Vita Hotel Jagdhof

Wie reagiere ich am besten, wenn ich beim Wandern in Südtirol eine Person antreffe, der es nicht gut geht? Ein schlechter Allgemeinzustand kann viele Gründe haben – die wichtigsten haben wir von den DolceVita Wanderhotels in Südtirol an dieser Stelle zusammengefasst.

Das Erste-Hilfe-Ablaufschema gilt auch beim Wandern in Südtirol

Grundsätzlich gilt am Berg bei einem Unfall oder einer akuten Erkrankung die klassische Vorgehensweise aus der Ersten Hilfe: Verschaffen Sie sich als erstes einen Überblick über die Situation. Setzen Sie falls nötig, einen Notruf ab (112). Bevor Sie helfen, sollten Sie sich sicher sein, dass ihre eigene Sicherheit und jene der Gruppe gewährleistet sind. Sichern Sie die Gefahrenstelle ab. Retten Sie, falls möglich, den Verunglückten aus dem Gefahrenbereich und kümmern sie sich um ihn. Warten sie gemeinsam auf professionelle Hilfe.

Mögliche Notfälle bei Wanderungen in Südtirol

Beim Wandern in Südtirol kann es – genauso wie überall – passieren, dass ein Notfall eintrifft. Falls Sie eine Person antreffen, die ansprechbar, aber offensichtlich erschöpft ist, können die folgenden Fragen zur Klärung beitragen: „Kennen Sie ihre Symptome? Treten diese öfter auf? Haben Sie genug gegessen und getrunken?“. So können Sie feststellen, ob der Bergkamerad unterzuckert oder dehydriert ist oder des Öfteren unter Kreislaufproblemen leidet. 

Kreislaufprobleme

Symptome

Erste Hilfe

Nach einer Pause sollten der bzw. die Betreffende absteigen, ein Weiterführen der Wandertour ist nicht sinnvoll. Ist der Abstieg zu schwierig, Notruf absetzen.

Erschöpfung durch Hitze & Dehydrierung

Symptome

Beugen Sie Hitzeerschöpfung vor, indem Sie keine Wanderungen in Südtirol in praller Sonne vornehmen. Schützen Sie sich mit einem Hut und Sonnencreme. Trinken Sie viel, vor allem elektrolythaltige Getränke und essen Sie regelmäßig Salziges und Süßes. Pausieren Sie in der Mittagshitze im Schatten und wandern Sie in einem Tempo, in dem Sie sich locker unterhalten können. Es heißt, dass sich Bergsteiger in Südtirol früher mit einem freundlichen „Zeit låssen“ gegrüßt haben. Nehmen Sie sich diesen Gruß zu Herzen!

Erste Hilfe

Herzinfarkt

Symptome

Nach dem Absturz ist der Herzinfarkt die zweithäufigste Todesursache beim Wandern.

Erste Hilfe

Die DolceVita Wanderhotels in Südtirol

Die DolceVita Wanderhotels in Südtirol bieten Bergliebhabern alles, was zu einem gelungen Wanderurlaub in Südtirol dazugehört. Alle fünf DolceVita Hotels liegen in einer idealen Ausgangslage, um Südtirols beeindruckende Berglandschaft zu entdecken. Wenn Sie Ihren Urlaub in den DolceVita Hotels in Naturns verbringen – also im Feldhof DolceVita Resort, im Preidlhof Luxury DolceVita Resort oder im Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort – oder bei uns im DolceVita Hotel Jagdhof in Latsch, dann wohnen Sie direkt am Fuße der Texelgruppe. Hunderte Wanderwege und Panoramarouten führen durch den traumhaft schönen Naturpark. Vom DolceVita ALPIANA RESORT aus können Sie etwa das Ultental oder den Deutschnonsberg erkunden.

Unsere Hotels bieten jede Woche geführte Hauswanderungen. Auf Wunsch erhalten Sie zudem hochwertige Bergausrüstung direkt in Ihrem DolceVita Wanderhotel, u.a. kostenlose Wanderrucksäcke, Wanderstöcke und Wanderkarten.

In unserem DolceVita Hotel Jagdhof finden Sie gar ein Wander-Testcenter und einen Wandershop. So können Sie Ihre Bergausrüstung, etwa Wanderschuhe, vor dem Kauf ausgiebig testen. Damit wird das Wandern in Südtirol herrlich unkompliziert! Natürlich stehen wir ihnen auch bei der Planung Ihrer Wandertouren in Südtirol gerne zur Seite. 

Wir wünschen Ihnen traumhafte Wanderferien und nicht vergessen: „Zeit låssen“!


Bildquelle © S_Photo - shutterstock.com

arrow_backZurück zur Übersicht
Facebook Instagram Twitter Blog
Kalender
Kalender
* Pflichtfeld

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.