Relax Spa Award
Die besten Hotels Südtirol
Hot Deal 8=6 4=3

Ski-Urlaub in Südtirol - Hotel Jagdhof in Latsch

Dolce Vita Hotel Jagdhof

Flotte Schwünge auf endlosen Pisten, schneebedeckte Berge und blauer Himmel: So sieht der Winterurlaub in Südtirol aus! Nicht zu vergessen das leckere Essen, das die Hüttenwirte auf den Sonnenterrassen servieren. Für einen entspannten Start in Südtirols Skiresorts gibt Ihnen jede DolceVita-Gastgeberfamilie einen Tipp mit auf die Piste. Wir wünschen Ihnen viel Spaß!


Entspannte Skiferien in Südtirol!

Tipp 1: Den Skishuttle oder die Bahn nutzen 
(von Ruth Pirhofer, DolceVita Hotel Jagdhof)

Parkplätze in Südtirol sind oft rar – ganz besonders während der Ferienzeiten! Und wer will schon seinen Urlaub in Südtirol mit Parkplatzsuche verbringen? Wer beispielsweise mit dem Auto bis nach Falzeben auf Meran 2000 fährt, muss den Parkplatz dort extra bezahlen. Die Parkplätze an der Talstation der Ifinger Seilbahn in der Naif sind hingegen kostenlos. Zahlreiche Gemeinden haben einen speziellen Skishuttle eingerichtet, der Hotelgäste direkt in die Skigebiete bzw. zu den Talstationen bringt. Erkundigen Sie sich bei mir in der Rezeption oder im jeweiligen Tourismusbüro!


Tipp 2: Skiausrüstung – leihen statt kaufen
(von Christian Margesin, DolceVita ALPIANA RESORT)

Ihre Skier haben schon ein paar Jährchen auf dem Buckel? Wer einmal im Jahr in den Skiurlaub fährt, braucht sich keine teuren Skier zu kaufen. Zwischen Skischuhen, Skianzug, Helm etc. läppert sich da ganz schön was zusammen. Eine gute Alternative: leihen statt kaufen! In fast allen Südtiroler Skigebieten gibt es Skiverleihe und Servicestationen. Damit schlagen Sie gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe. Sie wedeln stets mit top-präparierten Skiern über die Piste und sparen sich den Service. Leihen Sie sich Ihre Ausrüstung am besten gleich für mehrere Tage aus, das ist günstiger.

 Reservieren Sie Ihre Ausrüstung möglichst frühzeitig online, per E-Mail oder Telefon, noch vor dem Urlaub in Südtirol. Gerade während der Weihnachtsfeiertage kommt es in den Skiverleihen schnell zu Engpässen und Sie müssen mit dem Vorlieb nehmen, was übrigbleibt. Falls Sie das Reservieren vergessen haben, besuchen Sie den Skiverleih möglichst frühzeitig gegen 8.00 Uhr. Nach 9.00 Uhr wird’s meist voll!

Eine gute Adresse in Südtirol sind die Skiverleihe Sportservice Erwin Stricker bzw. Rent and go. Diese befinden sich in verschiedenen Skigebieten, etwa auf Meran 2000 und am Schnalstaler Gletscher. Erwin Stricker war übrigens ein begnadeter Skirennläufer, der in den 70er-Jahren viele Erfolge feiern konnte. Außerdem entwickelte er zahlreiche Neuerungen im alpinen Skisport, u. a. gebogene Skistöcke und einen speziellen Skianzug.


Tipp 3: Sonnenschutz nicht vergessen

(von Chiara Maria Nischler, Lindenhof Lifestyle DolceVita Resort)

An heißen Sommertagen denkt jeder daran: Eincremen! Doch im Winterurlaub in Südtirol, an klaren Wintertagen ist der Sonnenschutz mindestens genauso wichtig, wenn nicht noch wichtiger. Der Schnee reflektiert die Sonnenstrahlen und je höher das Skigebiet, umso stärker die Strahlung. Verwenden Sie Sonnencreme ab LSF 30; die Creme sollte möglichst fettig sein. Denken Sie auch an einen Lippenbalsam mit LSF. Cremen Sie sich mindestens eine Stunde vor dem Skifahren ein und tragen Sie alle zwei Stunden Creme auf. Auch eine Sonnenbrille sollte mit auf den Berg – sonst  kann es zu Schneeblindheit kommen.


Tipp 4: Snacks für den kleinen Hunger zwischendurch

(von Familie Perathoner, Feldhof DolceVita Resort)

Um 10.00 Uhr knurrt schon der Magen? Ach – der Vormittag ist aber viel zu schade um in der Hütte zu sitzen! Packen Sie sich ein paar kleine Snacks in den Rucksack, vor allem dann, wenn Sie mit Kindern auf der Piste sind: Äpfel oder Nüsse beispielsweise, die Sie während der Liftfahrt essen können. Sie möchten während Ihrer Ferien in Südtirol als Einheimischer durchgehen? Dann gehören Kaminwurz oder Speck und ein Vinschger Paarlbrot in den Rucksack.


Tipp 5: Hütteneinkehr – aber bitte richtig

(von Frau Ladurner, Luxury DolceVita Resort Preidlhof)

Ein duftender Kaiserschmarrn oder eine Speckknödel-Suppe auf der Sonnenterrasse sind die beste Belohnung für den schwungvollen Vormittag! Diesen Gedanken denken jedoch scheinbar alle Wintersportler zur selben Zeit – dementsprechend überfüllt sind die Hütten um 13.00 Uhr. Wenn Sie kein Lust haben, zu warten, sollten Sie am besten vor 12.00 Uhr oder nach 14.00 Uhr essen gehen. Dann klappt’s  bestimmt auch mit der fantastischer Aussicht.


Wir wünschen Ihnen schöne Ferien in Südtirol
!


Bildquelle © IDM Südtirol – Alex Filz

arrow_backZurück zur Übersicht
Facebook Instagram Twitter Blog
Kalender
Kalender
* Pflichtfeld

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.