Wandern im Vinschgau: Die schönsten Wanderungen rund um Latsch

Das kleine Dorf Latsch liegt im mittleren Vinschgau, zwischen der bekannten Kurstadt Meran und dem malerischen Stadt Glurns. Und so trifft in dem sonnigen Dorf das mediterrane Klima des Etschtales auf das alpine Klima des Obervinschgaus.

Die Sonne ist in Latsch Dauergast und die vielen Äpfel, Birnen und Marillen gedeihen prächtig. Die Obstgärten im Tal gehören genauso zu Latsch, wie der 3.257 m hohe Gipfel des Hasenöhrl. Burgen, Klöster und Kirchen, etwa die Spitalkirche zum Heiligen Geist, erfreuen Kulturinteressierte.

Wandern im Vinschgau – Latsch, das Tor zum Nationalpark

Doch ganz besonders Bergsteiger kommen in Latsch auf Ihre Kosten. Das liegt daran, dass die Gemeinde Latsch als Tor zum Nationalparks Stilfserjoch und als Pforte ins Martelltal gilt. Vor allem das Martelltal ist noch ein echter Geheimtipp: Urig und wild, flüchten viele Südtiroler vor der Hitze der Stadt in das wenig bekannte, ruhige Tal. Ein Teil des Gemeindegebiets von Latsch befindet sich im Nationalpark Stilfserjoch. Das Dorf, das 5.000 Einwohner zählt, ist damit ein idealer Ausganspunkt für das Wandern im Vinschgau.

Nord- oder Südseite? Stilfserjoch, Martelltal oder die hochalpine Region rund um Cevedale und Ortler, die von Latsch aus ebenfalls einfach erreichbar sind? Wanderer haben in Latsch die Qual der Wahl. Von unserem Wanderhotel in Südtirol – Latsch aus, dem DolceVita Hotel Jagdhof ****S, erreichen Sie rasch zahlreiche Gipfel und Almen. Auch unsere Partnerhotels, das Erlebnis & Genuss Resort Lindenhof, das Familienhotel Feldhof und das Luxury DolceVita Resort Preidlhof in Naturns, liegen nur 20 Fahrtminuten von Latsch entfernt. Etwas länger dauert die Anfahrt vom DolceVita ALPIANA RESORT in Völlan aus.

DolceVita Hotel Jagdhof – Ihr Wanderhotel in Südtirol

Als Wanderhotel in Südtirol bieten wir vom DolceVita Hotel Jagdhof ****S in Latsch, ebenso wie unsere DolceVita Partnerhotels, eine ganze Reihe von Vorteilen für Bergsteiger:

  • Vorbereiten: Wanderführer & Wanderkarten zum Mitnehmen
  • Ausrüsten: Verleih von Stöcken und Wanderrucksäcken
  • Erleben: Geprüfte Bergführer zeigen Ihnen zwei Mal pro Woche die schönsten Gipfel und Almen.
  • Genießen: Sie dürfen sich Ihre tägliche Wanderjause vom Buffet mitnehmen.
  • Entdecken: Kompetente Wanderberatung durch die Gastgeber
  • Sparen: Wir bieten spezielle Wanderpauschalen für unsere bergbegeisterten Gäste.

Die schönsten Wanderungen rund um unser Wanderhotel in Südtirol – Latsch

Neben dem sonnigen und milden Klima und einer abwechslungsreichen Natur überzeugt Latsch durch seine Vielfalt an Wanderwegen. Sanfte Naturerlebniswege und Waalwege schlängeln sich durch das Tal. Mittelschwere Wanderwege führen Bergsteiger hinauf zu aussichtsreichen Almen und sonnengegerbten Hütten. Erfahrene Bergsteiger, die zum einen über die notwendige Kondition, zum anderen über die entsprechende Ausrüstung verfügen, wagen sich in das hochalpine Gelände rund um Ortler und Cevedale. Wandern in Latsch im Vinschgau ist enorm abwechslungsreich!

  • Der Ramini-Waalweg (einfach)
    Der sechs Kilometer lange Waalweg beginnt in Tarsch, etwas oberhalb von Latsch im Vinschgau. Wer dort keinen Parkplatz findet, kann das Auto am Latscher Bahnhof parken und dann per Shuttlebus nach Tarsch fahren. Von Tarsch aus erst der Straße entlang in Richtung Tarscher Alm folgen, dann in einer weiten Linkskurve nach rechts abzweigen. Ein Schild weist auf die Abzweigung hin. Nun den Ramini-Waalweg entlangspazieren, erst durch den Wald, dann über eine Brücke, weiter auf der Rehpromenade und wieder zurück nach Latsch. Die einfache Wanderung dauert etwa zwei Stunden. In dieser Zeit überwinden Wanderer ca. 250 m.
  • Marteller Höhenweg (mittel)
    Fahren Sie von unserem DolceVita Wanderhotel in Südtirol – Latsch aus ins Martelltal bis zur Ortschaft St. Maria in der Schmelz. Von dort aus bringt Sie der Linienbus zum Gasthaus Enzian. Entlang der Beschilderung „Marteller Höhenweg“ wandern Sie bis zur Enzianalm und über den Forstweg Nr. 8 zur Lyfialm, wo sich Wanderer stärken können. Anschließend weiter auf dem Weg Nr. 8 bis zur Rosimihütte, der Schluderalm und bis zur Stallwies. Über den Weg Nr. 15 und dann den Weg Nr. 11 zum Gasthof Premstl, nach Martell Dorf und zurück zum Auto in St. Maria in der Schmelz. Insgesamt dauert die Wanderung 5 ½ Stunden und ist knapp 16 km lang.
  • Auf das Hasenöhrl (schwer)
    Das Hasenöhrl (3249 m) in der östlichen Ortlergruppe ist ein eher einfach zu bewältigender Dreitausender. Für den knapp 13 Kilometer langen Wanderweg müssen Bergsteiger insgesamt sieben Stunden Gehzeit einrechnen. Ausgangspunkt der Wanderung ist die Talstation des Sesselliftes in Latsch. Mit diesem geht es hinauf zur Tarscher Alm auf 1.940 m. Von dort aus über den Weg Nr. 1 bis zur Pfara Alm und das Wetterkreuz auf 2.436 m. Dann rechts abbiegen und der Markierung „Hasenöhrl“ folgend bis zum Latscher Joch. Bis zum Gipfelkreuz dauert es nun noch ca. 2 ½ Stunden. Über den Grat hinauf zur Blauen Schneide, und weiter zu einem Vorgipfel – erkennbar an den Steinmännern. Es folgt der letzte Anstieg über einen gezackten Grat hinauf bis zum Gipfelkreuz. Der Abstieg erfolgt über den Anstiegsweg. Auf dem Weg zum Gipfel überwinden Bergsteiger ca. 1.320 hm. Für diese Wanderung braucht es also Kondition und Erfahrung, da einige Stellen exponiert sind. Oben erwartet Sie dann die Belohnung: Der Blick auf die umliegenden Berge der Ortlergruppe ist überwältigend!

Bildquelle © DolceVita Hotels

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.