Short Stay

05.05. - 10.05.18 - Sie erhalten 10% Ermäßigung

Wichtige Tipps für Ihre nächste Wanderung


Wandern kann so schön sein, jedoch bedarf es einer richtigen Vorbereitung! Mit diesen 10 Richtig-Tipps geht in Ihrem nächsten Wanderurlaub in Südtirol garantiert nichts mehr schief!

Richtige Fitness:
Wer fit ist, ist gesünder und auch das Tragen des Rucksacks fällt um einiges leichter. Sich fit machen kann man überall und jederzeit. Auch mit Kniebeugen vor dem Fernseher!

Richtige Tourenplanung:
Zu hoch, zu lang, zu weit, das alles sollten Wanderungn niemals sein. Natürlich hängt die Grenze von jedem einzelnen ab. Steigungen sollte man sich gleich für den Morgen oder sonst den späteren Nachmittag aufheben. Zudem sollte jeder Wanderer den Weg gut kennen. GPS-Daten oder auch eine gute Karte sorgen dafür, dass Sie nicht unnötig zusätzliche Kilometer laufen.

Richtiger Partner:
Neben der richtigen Route ist auch die richtige Wandergesellschaft wichtig. Bei sollten ähnlich begeistert von der geplanten Tour sein, d.h. am besten gemeinsam die Route und Ziele wählen.

Richtige Wanderschuhe:
Heute findet man an jeder Ecke Schuhe zum Wandern, aber Wanderschuh ist nicht gleich ein Wanderschuh und die Füße sind auch nicht immer gleich. Schuhe möglichst am späteren Nachmittag oder auch nach einer kurzen Wanderung kaufen, dann sind die Füße breiter und eingelaufener gleich nach dem Aufstehen. Wenn ein Fuß größer ist, dann an diesem orientieren. Haben die Füße nicht die genau gleichen Größe, sollte man sich am größeren orientieren. Überhaupt sollten Sie Wanderschuhe eher eine halbe Nummer größer kaufen, so haben die Zehen mehr Spielraum beim Bergablaufen. Außerdem ist es wichtig, dass der Schuh wasserdicht ist und eine gute Sohle besitzt. In unserem Jagdhof-Testcenter können Sie verschiedenstes Wanderequipment, darunter auch Wanderschuhe, gratis testen. 

Richtige Bekleidung:
Oberste Priorität beim Wandern ist es, trocken zu bleiben. Beachten Sie Wettervorhersagen und wenn Sie dennoch vom Regen überrascht werden sollten, dann am besten eine leichte, gut verstaubare Regenjacke und eventuell eine dazugehörige Hose in den Rucksack packen. Gegen Hitze und Kälte schützt die “Zwiebeltechnik”. Bei Aufstiegen hilft es, sich von zwei Lagen zu trennen, um schnell die Kühlung des Körpers zu erhöhen. So schwitzt man weniger und kommt schneller voran. Kurz vor dem Gipfel kommen die Lagen wieder drauflegen, um sich vor dem Wind zu schützen.

Weitere Wandertipps erhalten Sie in einem nächsten Artikel! 

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.