Transalpin-Run 2016 Gesamtsieg für den Latscher Daniel Jung und den Deutschen Helmut Schiessl

Südtirol ist nicht nur das Land der Wander- und Bikemöglichkeiten, sondern auch die Heimat von zahlreichen erfolgreichen Athleten, darunter Skifahrer, Mountainbiker, Leichathleten und Läufer.

Zu den derzeit erfolgreichsten Läufern zählt der aus Latsch stammende und dort wohnhafte Daniel Jung, welcher sich am Samstag zusammen mit seinem deutschen Teamkollegen Helmut Schiessl über den Gesamtsieg des 12. Gore Tex® Transalpine-Run 2016 freute!

Transalpine-Run: Drei Länder, zwei Läufer, eine Woche - ein Traum!

Der Transalpine Run ist nicht nur eines der härtesten, sondern gleichzeitig auch eines der spektakulärsten Trailrun-Events weltweit. Jedes Jahr im September gehen mehr als 300 Teams aus über 40 Nationen an den Start, um auf sieben Etappen täglich aufs Neue Marathon-Distanzen zu bezwingen. Gestartet ist der Transalpine-Run 2016, am Sonntag, den 4. September, in Garmisch Partenkirchen. Insgesamt gingen bei der Alpenüberquerung zu Fuß heuer 18 Südtiroler Athleten in acht Kategorien an den Start: Damen, Herren, Mixed, Master Women, Master Men, Senior Master Men, Senior Master Women und Master Mixed. Beim Zieleinlauf auf dem Domplatz der Bischofsstadt Brixen in Südtirol, haben die Teilnehmer in nur sieben Tagen sensationelle 247,2 Kilometer zurückgelegt und unglaubliche 14.862 Höhenmeter bewältigt.

In der Kategorie Herren gewannen Helmut Schiessl aus Buchenberg im Allgäu und der Latscher Daniel Jung souverän mit einer Gesamtzeit von 23:13.24. Nach einem dritten und einem zweiten Platz in den vergangenen zwei Jahren, hat sich sich der sympathische Latscher und einstige Mountainbiker den Sieg zusammen mit Helmut Schiessl wahrlich verdient.

Auf der Route von Sarnthein nach Brixen wurde es für die beiden am vergangenen Samstag noch einmal eng, denn die Gesamtzweiten, darunter der Südtiroler Ivan Paulmichl (Laatsch) und Michael Kabicher (Mondsee, Österreich), kamen als Erste ins Ziel und holten insgesamt 7.41 Minuten auf Jung und Schiessl auf. Der aus Laatsch im Vinschgau stammende Ivan Paulmichl holte in den vergangenen zwei Jahren gemeinsam mit Daniel Jung den zweiten und dritten Platz. Über den dritten Podestplatz freuen sich heuer die Österreicher Heinzle Florian und Weiss Mario. Die Südtirolerin Irene Senfter (Lana) feierte am Samstag ihren bereits 5. Transalpine-Run-Gesamtsieg. Sie ging zusammen mit dem Steinegger (Südtirol) Jens Lord Kramer in der Kategorie Master Mixed an den Start. Das starke Team beendete die Alpenüberquerung mit drei Siegen in 34:44.26 Stunden sowie mit fast einer halben Stunde Vorsprung auf die Deutschen Eva Farbenböck und Bode Mathis. Rang drei ging an das Südtirol-Duo Maria Kemenater und Franz Kröss aus dem Sarntal.

Gratulation und Respekt an alle Teilnehmer für die einzigartige Leistung beim Transalpin Run von Garmisch nach Brixen!

Foto: Optimaclicks GmbH

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.