Natürlich entspannen: Die Less Stress Methode

Hektik und Stress bestimmen mehr denn je unserer Alltag und stellen unsere geistliche sowie körperliche Stärke jeden Tag aufs Neue auf die Probe. Es gibt jedoch zahlreiche Methoden, um stressreichen Zeiten erfolgreich und mit natürlichen Mitteln entgegen zu wirken!

Wie kommt es eigentlich zu Stress?

Egal ob der tägliche Stress bei der Arbeit, der Berg an Bügelwäsche am Abend oder die Einkäufe am eigentlich freien Wochenende: Wir kennen Stress in vielen Formen. Wie jemand auf diese äußeren Stressfaktoren reagiert, ist unterschiedlich. Der eine fühlt sich schon bei der kleinsten Prüfungssituation gestresst, der andere erst bei einem dauerhaft vollen Terminkalender. Auch die körperlichen Reaktionen können sehr unterschiedlich sein. Diese reichen von Magenkrämpfen und gehen über Schlafprobleme bis hin zu Herzrasen. Dabei handelt es sich jedoch um eindeutige Warnsignale des Körpers, der uns daran erinnert, endlich kürzer zu treten.

Welche natürlichen Methoden gibt es, um Stress zu bekämpfen?

Egal ob Sie es mit dem “grünen Gold” aus dem heimischen Kräutergarten versuchen oder doch lieber Ihre Yogamatte zum Einsatz bringen: jeder sollte seine ganz persönliche Methode finden, um mit Stress richtig umzugehen.

Die Kräutermethode

Die heimischen Kräuter sind besonders wirksam, um typische Stresssymtome zu mindern. Nervöse Herzbeschwerden, Schlafstörungen und Unruhe kann man so gut in den Griff bekommen. Die beruhigende Wirkung von Hopfen etwa hat sich beispielsweise schon lange bewährt. Er ist besonders als natürliche Einschlafhilfe sehr wertvoll. Baldrian wiederum ist bekannt für seine äußerst beruhigende Wirkung. Er schafft Abhilfe bei Schlaf- und Angststörungen. Zudem kann er bei Magenkrämpfen sowie akuten und nervösen Herzbeschwerden helfen. Die farbenfrohe Passionsblume wirkt ebenfalls beruhigend und angstmindernd.

Die Yogamethode

Yoga ist eine wunderbare Methode, um Stress und Spannungszustände zu lindern. Nehmen Sie sich auf der Yogamatte bewusst eine Auszeit vom Alltag und lassen Sie die Gedanken fließen. Dabei ist das bewusste Atmen ebenso wichtig wie das komplette “Fallenlassen”. Der neueste Trend ist das Yin-Yoga. Es beruhigt nicht nur, sondern harmonisiert und gleicht unser Nervensystem auf ideale Weise aus. Die Asanas (die ruhenden Körperstellungen beim Yoga) werden hierfür 3-10 Minuten lang gehalten. So kommt es zu einer Tiefenentspannung der Muskeln. Dabei schauen Sie tief in Ihr Inneres und der Geist darf loslassen.

Achtsamkeitstraining nach John Kabat-Zin

Mindfulness bedeutet soviel wie “mit Stresssituationen achtsam umgehen”. Das Leben und seine alltäglichen Herausforderungen können wir nicht beherrschen, unseren Geist und das, was im Moment geschieht, aber schon. Dabei gilt es nach folgenden vier Achtsamkeitsgrundlagen zu leben: Körper, Gefühle, Geistesobjekte und Geisteszustände. Wer nach diesen Grundlagen lebt und den Alltag mit gezielter Meditation unterstützt, der lernt mit Stress richtig umzugehen und ist ausgeglichener.

Und sollten Sie auch mit diesen Methoden nicht zur Ruhe kommen, dann sollten Sie vielleicht einen Erholungsurlaub in Südtirol buchen!

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.