Höchste Berge Südtirols im Vinschgau

Man glaubt es kaum, aber in Südtirol gibt es sage und schreibe an die 350 Gipfel, die auf über 3000 Metern liegen!

Die 3000er im Ortlergebiet

Zwischen dem Tauferer Ahrntal und dem Brenner ragen über 80 der Südtiroler 3000er-Gipfel in den Himmel. Die meisten der höchsten Berge in Südtirol jedoch befinden sich im Ortlermassiv, einige dieser Dreitausender zählen zudem zu den bedeudendsten Bergspitzen der Ostalpen. Wer diese Gipfel bewältigen möchte, der sollte nicht nur Kondition, sondern auch einiges an Erfahrung mitbringen und bestenfalls einen Bergführer mitnehmen!

König Ortler ist mit seinen 3.905 Metern der höchste Berg Südtirols. Erstmals bestiegen wurde der beeindruckende Berg im Jahr 1804. Im Ersten Weltkrieg wurde im Ortlergebiet von der k.u.k. Armee die höchste Stellung errichtet.

Heute führen zum Gipfel etwa ein Dutzend Routen, praktisch kann der König der Berge Südtirols von allen Seiten bestiegen werden. Alpinistisch gesehen gilt die Nordwand, welche als die größte Eiswand der Alpen gilt, als besonders anspruchsvoll. Die Normalroute wird am öftesten begangen, die meisten der anderen bestehenden Routen wurden nach der Erstbegehung selten oder gar nicht mehr bewältigt.

In unmittelbarer Höhe des Ortler ragen noch weitere fünf hohe Gipfel in den Himmel:

  • Königspitze (3851 m)
  • Cevedale (3769 m)
  • Zufallspitze (3738 m)
  • Monte Zebrú (3735 m)
  • Thurwieser (3652 m)

Die Königsspitze, welche sich an der Westflanke des Ortler erhebt, und an der Grenze zwischen Südtirol und der Lombardei liegt, ist sehr stark vergletschert und gilt unter den Alpinisten als der schwierigste und gefährlichste der oben angeführten Gipfel. Ebenfalls ein Grenzberg ist der Cevedale, welcher als der höchste Berg im Trentino gilt, aber oft auch als Südtiroler Berg gezählt wird. Immer noch finden sich Relikte aus der Zeit des Ersten Weltkrieg, denn genau hier verlief die Front.

Die Weißkugel befindet sich ebenfalls im Vinschgau, jedoch etwas weiter südlich der Ortlergruppe. Die Weißkugel ist mit ihren 3788 Metern der zweithöchste Berg der Ötztaler Alpen und bietet bei schönem Wetter einen herrlichen Panoramablick.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.