Glücksmomente für Gipfelstürmer

„Hochgefühle im Hochsommer“, das ist das Motto der Jagdhof–Hochtourenwoche vom 20.07. –26.07.2015. In Kooperation mit unserem Partner ,,Berglouter“ und seinen Südtiroler Wanderführern nehmen wir Sie zusätzlich zu unseren drei wöchentlich geführten Wanderungen mit auf zwei hochkarätige Gipfeltouren im Vinschgau.

Den Auftakt am 20. Juli macht die genussvolle Wanderung zum Pederköpfl (2.585 m, 8,2 km Strecke, 600 Höhenmeter, ca. 4:00 Std.) Diese Bergwanderung geht abseits der bekannten Zufallhütte und Martellerhütte in eine unberührte Berglandschaft durch das traumhafte naturbelassene Pedertal. Hier bietet sich auch die Gelegenheit Wild zu beobachten, vor allem Murmeltiere sind hier zu Hause. Auf dem Pederköpfl hat man prächtige Ausblicke über dem Zufritt-Stauseeund dem zackenreichen Zufrittkamm.

Eine ruhige Gipfeltour abseits von Trubel ist die Wanderung am 21. Juli zum kleinen Hasenohr (3.014 m, 9,8 km Strecke, 1.220 Höhenmeter, ca. 5:50 Std.). Wir wandern gemütlich über die Rossböden zum neu angelegten Steig des "Kleines Hasenohrs", über teilweise steile Hänge und felsiges Blockwerk zum Gipfel mit seinem neu errichteten Gipfelkreuz – einem der schönsten im Vinschgau.

Weiter geht es mit der schönsten 5 Almenwanderung im Vinschgau am 22. Juli (2.150 m, 9,8 km Strecke, 780 Höhenmeter, 4:15 Std.). Diese Wanderung führt uns auf den Kastelbeller Nördersberg und verspricht ein ganz besonderes Almerlebnis mit Kühen und Südtiroler Almgerichten. Traumhaft auch das einsame und ruhige Naturerlebnis mit blühenden Bergblumen, wie Alpenrosen und Enzian.

Unsere zweite Gipfeltour in dieser Woche führt uns auf die Laaser Spitze am 23. Juli (3.305 m, 11,8 km Strecke, 1.380 Höhenmeter, ca. 6:30 Std.), auch Orgelspitze genannt. Sie ist einer der schönsten Aussichtsberge des Vinschgaus und eine traumhafte Bergtour, die Trittsicherheit und Kondition erfordert. Es geht durch lichten Lärchen- und Zirbenwald, über teilweise steile Hänge und weglos über Platten und etwas Blockkletterei zum Gipfelkreuz, wo uns fast der gesamte Vinschgau zu Füßen liegt. Zurück geht’s durch das urige und ruhige Paralleltal zum wunderschönen Marteller Höhenweg.

Am 24. Juli schließlich – zum Abschluss unserer Hochtourenwoche - nehmen wir Sie mit auf die Göflaner Scharte (2.446m, 12 km Strecke, 880 Höhenmeter, ca. 5:30 Std.). Hier begeben wir uns auf die Spuren des weißen Goldes, dem Göflaner Marmorbruch am Schlanderser Nördersberg. Dabei genießen wir eindrucksvollstes Panorama vom oberen Vinschgau bis hinunter in den Meraner Raum und ins Martelltal mit seinen markanten Berggipfeln und Gletschern. Diese Bergtour ist ein Highlight der Bergwanderungen im Vinschgau.

Auf allen Touren kehren wir auf dem Rückweg auf einer Alm oder in einem Berggasthof ein. So erleben wir Hochgenuss gleich mehrfach – anspruchsvolle Wanderungen, Gipfelerlebnisse mit atemberaubenden Panoramen, Stolz über die geschaffte Tour und echte Südtiroler Schmankerl, die nach so einer Tour natürlich doppelt so köstlich schmecken! Und nicht vergessen wir sind Lowa, Leki & Salewa Testcenter. Das Jagdhof-Team wünscht schon mal: Berg Heil

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.