Stammgästewoche im Jagdhof 17.03. - 24.03.2018

From Piris with love! In dieser Woche nehmen wir uns extra viel...

Giro App wird in Latsch vorgestellt!

Messen Sie sich mit den Profis des Giro d`Italia 2014

Eine neue App des EURAC-Instituts für Public Management, der Fakultät für Informatik der Freien Universität Bozen und weiteren Partnern macht es möglich: Radbegeisterte Hobbysportler können sich ab sofort auf dem Zielanstieg der Giro-Königsetappe ins Martelltal mit den Profis messen. Die Smartphone-App „Giro Challenge Martelltal“ steht im Google Play Storezum kostenlosen Herunterladen bereit und wird von den Entwicklern anlässlich der Südtiroler Giro-Etappe am 26. Mai und zur Großveranstaltung selbst am 27. Mai am Goldrainer Bahnhof vorgestellt.

Über 22 Kilometer und 1.422 Höhenmeter sind von Goldrain bis ins Ziel nach Martell zu bewältigen. Mit der „Giro Challenge Martelltal“-App kann nun jeder seine Fahrt mit dem Smartphone aufzeichnen und sich bereits während der Fahrt mit den Zeiten von den Giro-Profis oder von Freunden vergleichen.
„Die Fahrt der Profi-Mountainbikerin Eva Lechner ist bereits in der App abgespeichert. Die Eppanerin hat die Giro-Teilstrecke in weniger als einer Stunde und 20 Minuten absolviert. Weitere prominente Testimonials der App sind der deutsche Radprofi Björn Thurau, der erstmals beim Giro mitfährt, aktuell bester Deutscher ist und seine Fahrt am 27. Mai aufzeichnet, und dessen Vater, Dietrich Thurau, (beide Gäste im Jagdhof) der in den 1970er Jahren große Erfolge im Radsport gefeiert hat“, erklärt Josef Bernhart, stellvertretender Leiter des EURAC-Instituts für Public Management, dessen Institut sich mit Themen im Bereich Management öffentlicher Verwaltungen, aber auch mit neuen Technologien beschäftigt, die im Dienste der Bürger und der Gesellschaft stehen.
Die App ist in Zusammenarbeit mit Johann Gamper, Professor an der Fakultät für Informatik der Freien Universität Bozen und den zwei Studenten aus dem Vinschgau Hannes Mitterer und Kevin Wellenzohn entstanden.
Während der Fahrt werden auf der App in Echtzeit der Streckenverlauf, die bisherige Fahrtzeit und die noch ausstehenden Kilometer angezeigt. Wer möchte, kann nach dem Aufstieg die eigene Zeit vom Handy aus in die Bestenliste eintragen und somit für die anderen App-Nutzer sichtbar machen.

Die App wurde im Rahmen des Interreg IV Italien-Österreich Projekts O-STAR unter der Leitung des EURAC-Instituts für Public Management gemeinsam mit der Fakultät für Informatik der Freien Universität Bozen programmiert. Weitere Partner aus Südtirol und Kärnten sind das Amt für raumbezogene und statistische Informatik der Autonomen Provinz Bozen - Südtirol, die Universität Klagenfurt und die Viva Latsch GmbH sowie Partner aus Bad Kleinkirchheim. Ziel des Projekts ist es, in der Pilot-Gemeinde Latsch und in Kärnten mobile Anwendungen zu entwickeln, damit Wanderer und Radfahrer ihre Touren individuell nach Zeitdauer, Sehenswürdigkeiten und Einkehrmöglichkeiten abgestimmt, planen können.

Link zur App: www.tiny.cc/girochallenge.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.