Apfelblüten-Erlebniswoche

14.04. - 29.04.18 - Wellnessgutschein im Wert von € 60,-

Frühstück: Wichtiger Treibstoff für unser Gehirn

Das Frühstück gilt als die wichtigste Mahlzeit des Tages und ist eine tolle Starthilfe in den Tag. Wenn Sie am Morgen nichts hinunterbekommen, dann sollten Sie aber wenigstens etwas trinken.

Warum das Frühstück so wichtig ist

Nach der nächtlichen Ruhepause benötigt der Körper einen kräftigen Schub an Energie, um alles hochfahren zu können. Ein wertvolles Frühstück macht Sie fit für den Tag und liefert dem Gehirn wichtigen Treibstoff. Wer das Haus ohne Frühstück verlässt, der neigt häufiger zu Heißhungerattacken und ist unkonzentrierter.

Es spricht also viel für das Essen am Morgen, denn dadurch wird der Körper mit Nährstoffen und Vitaminen versorgt. Kurz- und mittelfristig Energie liefern vor allem Lebensmittel mit Kohlenhydraten. Das kann ein Müsli, ein Milchshake mit Banane und Haferflocken oder das klassische Brot sein. Bei der Brotauswahl sollten Sie jedoch auf Vollkornvarianten zurückgreifen, denn diese machen länger satt. Eine ideale Ergänzung sind Topfen, Frischkäse, Obst oder Gemüse. Getränke wie Kaffee, Tee, Saft oder Wasser sind der ideale Begleiter. Kuchen, anderes Süßes oder Softdrinks haben auf dem Frühstückstisch nichts zu suchen. Diese liefern zwar kurzfristig Energie, verfügen aber über keine Spurenelemente, Mineralstoffe oder Vitamine.

Sollten Sie zu jenen Personen gehören, die am Morgen Schwierigkeiten haben, auch nur einen Bissen zu essen, dann sollten Sie wenigstens etwas Flüssiges zu sich nehmen. Das kann ein Smoothie sein, ein Fruchtsaft, eine Tasse Kakao oder ein Glas Milch. Für das späte Frühstück könnten Sie sich noch etwas Gesundes einpacken.

Frühstücksmuffel sollten am Vorabend bereits etwas für den Morgen vorbereiten. So kann zum Beispiel mundgerecht geschnittenes und schön angerichtetes Gemüse, die Lust aufs Essen in der Früh wecken.

Vor allem Kinder und Schüler sollten frühstücken. Es konnte wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass jene Kinder und Jugendliche, die gefrühstückt haben, leistungsfähiger und reaktionsschneller sind. Zudem werden sie nicht so schnell müde und erbringen langfristig bessere Leistungen als Mitschüler, die das Frühstück auslassen. Bei der Studie zeigte sich hingegen auch, dass ungesunde Snacks am Morgen keinen positiven Einfluß auf die schulischen Leistungen haben.

Sollten auch Ihre Kinder ein Problem mit dem morgendlichen Essen haben, dann wird sich dies bei der großen Auswahl beim Frühstücksbuffet im Familienurlaub im Jagdhof mit Sicherheit ändern!

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.