Der Apfelgarten Vinschgau

Wenn die Traktoren durch das Tal sausen und die Finger von so manchem nicht mehr schön aussehen, ist bei uns im Vinschgau Erntezeit.

Das Vinschgau ist eines der trockensten Täler des Landes, umschlossen wird es von dem höchsten Bergmassiv, der Ortlergruppe mit seinem König Ortler und den Gletschern der Ötztaler Alpen.
Der Apfelgarten im Vinschgau bietet den Früchten zahlreiche Sonnentage, ca. 315 im Jahr – mehr als auf Sizilien. In Verbindung mit dem faszinierenden Bewässerungssystem ist das Vinschgau eines der interessantesten Täler des Landes Südtirol. Die Bewässerungssysteme sind so gebaut, dass das Wasser von den Gletschern über Waale in das Tal gebracht wird und somit die Obstgärten bewässert. Das Apfelanbaugebiet reicht vom Reschen bis nach Meran auf Höhen von 1000m bis hin zu 500m Meereshöhe. Die Apfelplantagen der Vinschgauer Bauern erreichen einen jährlichen Ertrag von etwa 330.000 Tonnen Äpfeln. Die Äpfel sind reich an natürlichem Fruchtzucker, welcher durch die starken Temperaturunterschiede von Tag und Nacht geprägt wird. Das allseits bekannte knackige Fruchtfleisch bekommt der Apfel durch das raue Klima.

Als kleines Begrüßungsgeschenk erhalten die Gäste bei uns im Hotel Jagdhof immer frische Äpfel auf dem Zimmer, meistens die sogenannten Golden Delicious, welche wir Ihnen nun kurz vorstellen werden.

Der Golden Delicious ist ein süßer, saftiger und zudem aromatischer Apfel, der schon so manchem Apfelliebhaber mit seinen typischen roten Backen verzaubert hat. Die Erntemenge an Golden Delicious betrug im Jahre 2014 in Latsch 71%, damit ist er bei den Latscher Bauern der absolute Liebling. Vielleicht liegt es ja an den roten Backen des Bergapfels :-) Diese Sorte von Apfel eignet sich sehr gut zur Herstellung von Kuchen, Strudel und natürlich auch zum Frischverzehr.

Hier noch ein Rezept zur Herstellung der Südtiroler „Apfelspezialität“:

Apfelstrudel:
Zutaten für 2 Strudel:
Für den Teig:
250g Mehl
250g Quark
200g Butter
1 Prise Salz
50g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
½ Päckchen Backpulver
Die Vinschger Äpfel waschen, schälen und in Scheiben hobeln. Mit Zimt, Rum, dem Saft der Zitrone, der Hälfte des Zuckers und den Semmelbröseln vermengen und etwas ziehen lassen.
Aus Mehl, Quark, Butter, Salz, Backpulver, Vanillezucker und dem restlichen Zucker einen Mürbeteig zubereiten und zunächst die Hälfte des Teiges auf einem bemehlten Tuch nicht zu dünn ausrollen.
Die Hälfte der Apfelmasse auf dem Mürbeteig verteilen, die Seiten einschlagen und mit Hilfe des Tuches aufrollen. Den ersten Strudel auf ein gefettetes Backblech oder Backpapier geben und mit Eigelb bepinseln. Zweiten Strudel daneben setzen, ebenfalls einpinseln und im Backrohr bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Backen!

Ein kleiner Tipp noch von uns:
Am besten schmeckt der Strudel mit Vinschger Äpfeln. Also nichts wie ab ins Auto, damit auch Sie noch einige der beliebten Äpfel aus dem Apfelgarten Vinschgau ergattern können.

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.