Stammgästewoche im Jagdhof 17.03. - 24.03.2018

From Piris with love! In dieser Woche nehmen wir uns extra viel...

Darum sollte der Biker ins Vinschgau fahren und nicht nach nebenan.

Tolles Interview von Sissi Pärsch im Auftag von RedBull.de über das Bikerevier Vinschgau!

Regionenvertreter: Martin Pirhofer (Piri), 2 Meter großer Bike-Guru & Bike-Hotelier

Piri, wie wird der Biker bei Euch im Vinschgau begrüßt?
Mit einem sonnigen „Servus und herzlich willkommen im Biker-Eldorado Latsch/Vinschgau mit den wohl staubigsten Trails der Alpen.“ Kenner heben dann zum Gegengruß die Augenbraue – denn sie wissen: Staubig ist das Gegenteil von matschig.

Was macht den Vinschgau sexy für Biker?
Also, da wäre die coole Mechanikerin im MAXX Bike-Shop in Latsch ... Ach, das ist nicht gemeint? Na gut, aber die Kurven – also die Turns – unserer legendären Flow-Trails –, und die vielen, technisch anspruchsvollen Trails, die sind im Vinschgau wirklich geil. Und weil es auch viele Trails gibt, auf denen vom Einsteiger bis zum Crack alle ihren Spaß haben können – kommen auch viele Frauen zum Biken her. Mehr muss man dazu nicht sagen, oder?

Wie wird’s dem Biker bei Euch warm, wenn es mal kalt ist?
Kalt? Niemals! Die Heizung in unseren Bike-Shuttles funktioniert super. Die Saunen in den Bike-Hotels bringen jeden zum Schwitzen. Auf dem Hochgebirgstrail am Madritschjoch brennen Beine und Lunge ordentlich. Und wer den Holy Hansen Trail unter die Räder nimmt, dem wird’s ganz warm ums Herz.

Was verschafft bei Euch dem Biker Abkühlung an heißen Tagen?
Hitzköpfe nehm’ ich gerne mit zum Tibet-Trail. Beim Anblick des gleißend weißen Ortlergletschers und der Murmelbahn der Kehren bergab läuft’s jedem erst mal eiskalt den Rücken runter.

Wie bedankst Du Dich beim Herrgott für Deine Heimat?
Indem ich jeden Tag in aller Herrgottsfrühe aufstehe, um dafür zu sorgen, dass meine Biker alles haben, was sie brauchen und um ihnen meine tolle, einzigartige Heimat zu zeigen.

Was weiß kaum ein Biker über Deine Heimat, das er unbedingt wissen sollte?
Glaubt Ihr wirklich, dass ich hier meine Geheimtipps ausplaudere? Nix da! Aber wer mit einer guten Portion Neugier und Abenteuerlust hierher kommt, erfährt alles, was er wissen muss – von mir und am eigenen Biker-Leib.

Mit welchem Satz erobert jeder Biker Eure Heimat?
Mit einem großen Satz am Morgen raus aus dem Bett natürlich. Wer liegen bleibt, kann ja nix erobern.

Wo essen, feiern, schlafen?
Essen: auf all den Bauernhöfen und Almen am Wegesrand, wo vom Kaiserschmarrn bis zum Käse alles hausgemacht ist.
Feiern: Ganz ehrlich: Wer kommt denn zum Feiern zu uns? Jeder Bike-Tag ist hier ein Trail-Fei(u)erwerk. Und wer’s tagsüber krachen lässt, freut sich abends sowieso nur aufs Bett. Womit wir beim Thema wären:
Schlafen. Am schönsten ist das Nickerchen auf der Alm – direkt dem Mittagessen im duftenden Gras. Und nachts ... Wer’s einfach mag, geht auf einen unserer zwei Campingplätze. Wer lieber im Bett schläft: die Unterkünfte des Biker-Eldorado haben sich auf Biker spezialisiert und bieten Zimmer der unterschiedlichsten Kategorien für jeden Geldbeutel.

Dein Lieblings-Bike-Video aus Deiner Region:
Auf jeden Fall das hier. Über den Singletrail-Weltrekord im Vinschgau, mit mehr als 15.000 Tiefenmetern an einem Tag. Grandios!

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.