Alte Traditionen im Vinschgau – Das Scheibenschlagen

Das „Scheibenschlagen“ im Vinschgau, vor allem im oberen Vinschgau, ist ein sehr alter und zugleich magischer Brauch, welcher jährlich am ersten Fastensonntag zelebriert wird.

In diesem Jahr wird das Scheibenschlagen am Sonntag, den 18.02.2018, stattfinden. Das „Scheibenschlagen“ wird als alter Fruchtbarkeitsbrauch gesehen und soll ein gutes Frühjahr einläuten.

Bereits während der Woche werden von den Männern der jeweiligen Obervinschgauer Dörfer, wie St. Valentin a. d. H. , Mals, Tartsch, Laatsch, Taufers i. M., Prad, Tschengels, Laas, Kortsch und Schlanders,  Holzstämme gesammelt, aus denen Holzscheiben mit einem Durchmesser von ca. 15-20 cm geschnitten werden. Diese Scheiben erhalten ein Loch in der Mitte. Am Abend des „Scheibenschlag-Sonntags“ trifft man sich dann an besagten Stellen im Wald.  Hauptsächlich junge Burschen zelebrieren diesen alten Brauch. Erst wird eine hohe kreuzähnliche Holzstange umwickelt mit Stroh aufgestellt. Diese Stange wird „Larmstange“ oder „Hex“ genannt und sobald die Abenddämmerung einsetzt, wird die Stange angezündet und mit lautem Geschrei  sollen wohl der Winter, die Dunkelheit und das Unheil vertrieben werden. Jetzt werden auch mit Hilfe einer Rute die vorbereiteten Holzscheiben ins Feuer gehalten und sobald diese anfangen zu glühen in die Dunkelheit hinaus „geschlagen“. Dabei werden verschiedene Sprüche gerufen, einer z.B. ist:  „Reim, Reim, wem soll dia Scheib’ sein?“ Die Scheiben werden dann verschiedenen Personen gewidmet, wie z.B. seiner Liebsten usw. Je weiter die Scheibe zu Tal geschleudert wird, desto mehr Glück soll sie bringen.

Das traditionelle Scheibenschlagen findet statt in St. Valentin auf der Haide, Mals, Burgeis, Schleis, Laatsch, Tartsch, Schluderns, Glurns, Prad am Stilfserjoch, Vetzan. Es ist ein besonderes Ereignis, welches man gesehen haben muss.

Bräuche im Vinschgau Traditionen im Vinschgau Scheibenschlagen im Vinschgau

Diese Seite verwendet Cookies für funktionale und analytische Zwecke. Lesen Sie unsere Cookie-Richtlinien für weitere Informationen. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden.