Der Jagdhof
Dolce Vita Hotel Jagdhof****s

Sommer 2014

Was die Presse schreibt…

Wetter in Latsch – Vinschgau

Visit Us On GooglePlusVisit Us On FacebookVisit Us On TwitterVisit Us On PinterestVisit Us On YoutubeVisit Us On LinkedinCheck Our Feed

Susanne

Downhill – Trendsport für Adrenalinjunkies!

Diese Trendsportart, die sich im Bikeparadies Vinschgau schon längst einen Namen gemacht hat, ist definitiv nichts für schwache Nerven, denn beim Downhill geht es mit dem Bike mit hoher Geschwindigkeit abwärts! Damit es nicht zu Unfällen und Verletzungen kommt, sollten jedoch einige wichtige Regeln beachtet werden!

Wichtige Regeln für den unvergesslichen Downhill Spaß im Vinschgau

downhill vinschgauDownhill bedeutet Abfahrt und ist eine ganz besondere Radsportart bei der es gilt, eine steile Strecke mit Abhängen, engen Kurven und schnellen Teilstücken mit dem Rad oder MTB bergab zu bewältigen. Dabei zählt es nicht nur, dass die Strecke so schnell wie möglich zurückgelegt wird, sondern es müssen auch zahlreiche Hindernisse umfahren werden. Wer diese Sportart praktizieren möchte, der sollte gut vorbereitet sein und unter anderem sollte man in Besitz eines speziellen Rades sein. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit und dem gefährlichen Gelände, muss das Rad besondere technische Anforderungen erfüllen. Damit der Fahrer vor unebenen Böden geschützt ist, sollte das Downhill-Bike sowohl an der Fahrradgabel vorne aber auch am Hinterrad, über Stoßdämpfer mit einem ca. 200 mm großem Federweg verfügen. Für eine hohe Bremsleistung bei jedem Wetter sorgen vollhydraulische Scheibenbremsen. Reifen sollten großvolumig und stabil sein, jedoch sollten je nach Witterung und Bodenbeschaffenheit diverse Reifenprofile genutzt werden. Downhill-Bikes verfügen über acht bis neun Gänge und können nur an der Hinterachse geschaltet werden. Eine angemessene Schutzkleidung für den Fahrer ist bei dieser Sportart Pflicht, denn bei der Abfahrt kann eine Geschwindigkeit von bis zu 80 kmh erreicht werden. Geistige und körperliche Fitness ist ebenfalls ein Muss, denn neben Ausdauer und Kraft, sollten Downhiller ein gutes Reakionsvermögen und eine detaillierte Streckenkenntnis besitzen! Wer alle diese Regeln beachtet und die Abfahrt ohne Übermut, sondern mit Respekt angeht, der wird im Downhill Paradies Vinschgau sehr viel Spaß haben!

PS: Die wohl flowigste Downhill Strecke im Vinschgau ist der Holy Hanson Trail bei Latsch!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Wellness im Jagdhof – wohltuende Bäder

Umgeben von duftenden Kräutern, Südtiroler Blumen sowie warmen Dampf, der sich angenehm auf die Haut legt… Schwebend in wohltuendem Wasser, können alle Muskeln endlich einmal richtig entspannen! Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie In unseren Dolce Vita Hotel Jagdhof wohltuende Bäder für Körper und Geist!

WellnessbadWirkungsvolle Bäder im Wellnessurlaub im Vinschgau genießen

Da beim Baden die Schwerkraft wirkt, können sich die Muskeln ausruhen und Verspannungen werden gelöst. Die angenehme Wärme des Badewassers durchdringt den ganzen Körper und sorgt für eine gute Durchblutung und einen inneren Ausgleich. Da der Körper selbst aus 75 % Wasser besteht, werden die Bewegungen bis in das Zentrum des Körpers geleitet und es können auch die Gelenke und Knochen positiv beeinflusst werden. Über die Haut, dem größten Sinnesorgan des Menschen, können Stoffe aus dem Badewasser durch die Haut in den Körper eindringen, gleichzeitig werden durch die Haut Gift- und Schlackstoffe ausgeschwemmt. Egal ob Sie auf der Suche nach Entspannung sind oder das Bad aufbauend oder anregend sein soll, ein Wellnessbad kann wahre Wunder wirken!

Dolce Vita Badezusätze

Erst durch das Hinzufügen von Badezusätzen, erzielt ein Bad seine gesamte Wirkung. Als Badezusatz eignen sich verschiedene Kräuter, Erden, Salze oder ätherische Öle. Kräuter können bereits als Badezusatz gekauft oder als Tee aufgekocht und dann dem Badewasser hinzugefügt werden. Im Dolce Vita Hotel Jagdhof  finden Sie einige attraktive Düfte und Kräuter für Ihr Badevergnügen: das Wacholderbad entschlackt und aktiviert den Körper, entspannend und beruhigend wirkt ein Melissenbad, das Salbeibad wärmt und reinigt und gegen Entzündungen und für entspannende Stunden sorgt das Thymian- und Lavendelbad. Tauchen Sie ein in die Welt der Düfte und genießen Sie erholsame Bäder, um Ihren Körper und Geist im Wellnessurlaub im Vinschgau etwas Gutes zu tun!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Wandern im Martelltal: Der Waldbergbauer-Weg

Wanderung MartelltalWandern im Martelltal ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis für Naturfreunde! Das Martelltal ist ein naturbelassenes Seitental des Vinschgaus und besonders reizvoll, da es sich seinen Besuchern noch urig und idyllisch präsentiert! Abwechslungsreiche Wanderwege führen durch blühende Wiesen, sattgrüne Wälder und vorbei an rauschenden Bächen! Natürlich kommt auch der kulinarische Genuss bei einer Wanderung im Martelltal nicht zu kurz! Entlang der Wege bieten sich zahlreiche Einkehrmöglichkeiten und traditionelle Almhütten, in denen typische Südtiroler Spezialitäten und heimische Produkte verkostet werden können!

Themenwanderung am Waldbergbauer-Weg im Martelltal

Diese Themenwanderung im Martelltag besteht aus 7 Stationen, an denen die Wanderer Wissenswertes über den Waldberg erfahren. Der lehrreiche Höferundgang beginnt am Niederhof, von dort folgen wir der Forststraße bis hinauf zum Oberhof. Dort angekommen, führt uns der Weg Nr. 26 bergauf durch den Wald bis wir zur Kreuzung mit dem Weg Nr. 24 A gelangen. Hier biegen wir links ab und wandern weiter zum Suachbichl. Kurz folgen wir den Steig Nr. 15 A und dann geht es über den Weg Nr. 15 gegen Westen weiter, bis wir rechts der Forststraße Sebelwald folgen. Nach einiger Gehzeit biegen wir links einen unmarkierten aber dennoch gut sichtbaren Weg ein, dieser führt uns hinunter zum Steig Nr. 15, der uns zum Stallwieshof bringt. Rechts folgend dem Waal entlang, erreichen wird den Greithof. Von dort folgen wir erneut den Weg mit der Markierung Nr. 15 A.  Sobald uns der Weg aus dem Wald führt, biegen wir scharf links ab und gelangen über den Steig und den Forstweg Nr. 8, zurück zu unserem Ausgangspunkt dem Niederhof.

Wanderinfo Themenwanderung Waldbergbauer-Weg

Die gesamte Wanderung am Waldbergbauer-Weg ist ausführlich beschildert. Wir folgen einfach den Zirbelkieferzapfen, das Symbol dieses Themenwegs im Martelltal. Das Besondere am Waldbergbauer-Weg ist, dass er an vielen Höfen vorbei führt und an den sieben Stationen die Wanderer interessante Infos über den Waldberg erhalten. Zudem eignet sich dieser Rundweg auch im Winter hervorragend für eine erlebnisreiche Schneeschuhtour im Martelltal im Vinschgau!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Bogenschiessen im Vinschgau

Der Vinschgau, bekannt für ein vielfältiges Sportangebot, bietet nicht nur anspruchsvolle Wander- und Bikemöglichkeiten sondern auch Action beim Canyoning, Paragleiten, in den Klettergärten oder beim Bogen schießen!

 

Bogenschießen im Ski –und Wandergebiet Watles

 

Auf 2.150 m und direkt im Ski- und Wandergebiet Watles gelegen, befindet sich neben der Bergstation und in Nähe der Plantatschhütte eine neue 3D-Bogensportanlage. Geeignet für Familien und Anfänger gleichermaßen, bietet die Anlage einen traumhaften Blick auf die umliegende Vinschger Bergwelt. Erreichbar ist die Bogensportanlage ganz einfach und bequem mit dem Sessellift und besteht aus Bogenverleih, Einschießplatz mit Scheiben und einem 3D Tierparcours, sowie 2 Parcours mit ingesamt 30 3D Tieren. Der 3D Panorama Parcours ist besonders für Familien mit Kindern geeignet, da das Gelände eher flach ist. Der hochalpine 3D Sesvenna Parcours biegt nach 7 Tieren links in etwas steileres Gelände ab und führt dann wieder zur Plantapatschhütte zurück. Mitzubringen: festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung – Mit Ende Oktober geht es in Winterpause, aber Ende April und somit für Ihren Südtirolurlaub 2013, ist die Anlage wieder geöffnet!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Herbstliches Kastanienparfait

Süßes Finale zur Törggelezeit in Südtirol: Kastanienparfait

 

Südtiroler Kastanien lassen sich nicht nur einfach selber braten, sondern schmecken in vielen verschiedenen Variationen, ob als sahniges Kastanienherz oder als süßes Kastanienparfait, die Möglichkeiten der Zubereitung sind so vielfältig wie die Farben im Herbst in Südtirol.

 

Rezept für Kastanienparfait

 

Zutaten für 10 Portionen: 4  Eigelb – 160 g  Zucker – 125 ml  Milch – 1 Vanilleschote – 200 g Kastanienpüree – 2 cl braunen Rum – 2 Eiweiß – 50 g  Zucker und 5 dl  Rahm

 

Zubereitung: Die Eigelb und den Zucker cremig rühren  - Die Milch zusammen mit der aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen  - mit einer Schöpfkelle die heiße Milch langsam zur Eier-Zucker-Masse dazugeben (dabei ständig rühren) –  anschließend die Creme in die Pfanne zurückgeben und unter ständigem Rühren ‘zur Rose abziehen’ – die Creme mit dem Handrührgerät lauwarm rühren und das Kastanienpüree sowie den Rum untermengen und gut kühlen!

 

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Bewertungen)

Themen-Auswahl

Danke für Ihre Bewertung

Dolce Vita Hotels Newsroom

Dolce Vita Hotels folgen Dolce Vita Hotels Newsroom

Jagdhof’s Testcenter

Kostenlose Testcenter der Top-Marken für unsere Gäste!

Jagdhof News per eMail

E-Mail-Adresse eingeben:

Zugestellt von FeedBurner

Jagdhof Network | WordPress | optimaclicks | Presse | login